Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Fisch und Meeresfrüchte

Fisch in Aspik

[box title=“Zutaten“ color=“#204EBB“]

Zutaten für 4 Personen

  • 1 TL Salz
    1 kg Fischabschnitte
    4 Gewürzkörner
    1 gr. Möhre
    2 Heilbuttkoteletts
    1 Bund Suppengrün
    3 EL Essig
    1 Lorbeerblatt
    2 Eiweiss
    2 l Wasser
    1 Zwiebel
    1 Packung weisse gemahlene Gelatine
[/box]

Zubereitung:

In einem großen Topf alle Zutaten bis einschliesslich Essig geben, zum Kochen bringen.Alles kräftig kochen lassen,bis sich die Flüssigkeit bis auf einen 3/4 Liter reduziert hat. Die Möhre schälen und in Scheiben schneiden.
Die Fischkoteletts ca. 8 Min.in der Brühe garziehen lassen; die Brühe sehr pikant abschmecken. Das Fischfleisch in kleine Stücke teilen.
Die Gelatine ca. 5 Min. mit kaltem Wasser quellen lassen. Eiweiss steif schlagen. Die Fischbrühe zum Kochen bringen, die Gelatine und den Eischnee hineinrühren. Wenn der Sud zu schäumen beginnt, den Topf von der Kochstelle ziehen, die Brühe durch ein Mulltuch giessen.
Je 1 El. Sülzflüssigkeit in kleine Förmchen geben, im Kühlschrank erstarren lassen, Möhrenscheiben und Fischstücke darauf legen, mit Aspikflüssigkeit bedecken dann wieder erstarren lassen. Den restlichen Fisch darauflegen, mit Aspik begiessen und völlig erstarren lassen.
Vor dem Anrichten die Förmchen kurz in heisses Wasser tauchen, Aspik am Rand mit einem Messer lösen und auf eine Platte stürzen.:

In einem großen Topf alle Zutaten bis einschliesslich Essig geben, zum Kochen bringen.Alles kräftig kochen lassen,bis sich die Flüssigkeit bis auf einen 3/4 Liter reduziert hat. Die Möhre schälen und in Scheiben schneiden.
Die Fischkoteletts ca. 8 Min.in der Brühe garziehen lassen; die Brühe sehr pikant abschmecken. Das Fischfleisch in kleine Stücke teilen.
Die Gelatine ca. 5 Min. mit kaltem Wasser quellen lassen. Eiweiss steif schlagen. Die Fischbrühe zum Kochen bringen, die Gelatine und den Eischnee hineinrühren. Wenn der Sud zu schäumen beginnt, den Topf von der Kochstelle ziehen, die Brühe durch ein Mulltuch giessen.
Je 1 El. Sülzflüssigkeit in kleine Förmchen geben, im Kühlschrank erstarren lassen, Möhrenscheiben und Fischstücke darauf legen, mit Aspikflüssigkeit bedecken dann wieder erstarren lassen. Den restlichen Fisch darauflegen, mit Aspik begiessen und völlig erstarren lassen.
Vor dem Anrichten die Förmchen kurz in heisses Wasser tauchen, Aspik am Rand mit einem Messer lösen und auf eine Platte stürzen.

Rezept eingereicht von Paula 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.