Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Backen Backen - süß Confiserie Rezepte

Zitronen-Buttermilchkuchen

zitr-bm-kuchen

Zutaten für den Sirup und die kandierten Zitronen:

  • 4 unbehandelte Zitronen
  • 350 g Zucker
  • 180 ml Wasser

Zutaten für den Teig:

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 3 mittelgroße Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Buttermilch
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Creme:

  • 600 g Doppelrahmfrischkäse
  • 200 g Puderzucker

Zubereitung:

Für die kandierten Zitronen vier unbehandelte Zitronen in feine Scheiben schneiden. 350 g Zucker mit 180 ml Wasser in einem Topf mischen und aufkochen. Die Zitronenscheiben dazugeben und für eine halbe Stunde auf niedriger Stufe leise köcheln lassen.
Für den Teig die Schale von zwei weiteren unbehandelten Zitronen fein abreiben. Die Eier mit 250 g Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Die Buttermilch langsam zugießen und dann den Zitronenschalenabrieb hinzugeben. Am Schluss Mehl mit Backpulver hinzufügen und zügig unterrühren.
Den Ofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Ein tiefes Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf glatt verstreichen (wenn er auch recht flüssig ist) und auf mittlerer Schiene etwa 20-25 Minuten backen. Direkt nach dem Herausnehmen den heißen Kuchen 10-15 Mal mit einer Gabel einstechen. Die Hälfte des selbstgemachten Zitronensirups auf dem Kuchen verteilen. Die Zitronenscheiben aus dem Sirup nehmen und abtropfen lassen.
Den Doppelrahmfrischkäse zusammen mit dem Puderzucker cremig schlagen und gleichmäßig auf dem ausgekühlten Kuchen verstreichen.
Von den kandierten Zitronenscheiben die 20 schönsten rasterartig auf der Creme verteilen, so dass um jede Zitronenscheiben ein quadratisches Stück ausgeschnitten werden kann.

Tipp: Der überschüssige Sirup eignet sich hervorragend zum Aromatisieren von Mineralwasser.


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.