Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Mehl
@ WDR Daheim und unterwegs

Winterliches Krustenbrot

 

Sellerie
Sellerie

Zutaten Sellerie

  • 600 g Sellerie in Würfeln
  • 1 l Wasser
  • Pfeffer
  • Salz
  • Gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
Zubereitung

Sellerie bissfest kochen, 200 Gramm für den Teig nach fünf Minuten aus dem Wasser nehmen. Den Rest für das Püree fünf Minuten weiter kochen lassen. Das Kochwasser bitte auffangen und davon 300 Milliliter abmessen. Die weichgekochten 400 Gramm Sellerie mit Pfeffer, Salz und je nach Geschmack gekörnter (Trockenpulver-)Gemüsebrühe würzen. Zum Abschluss noch mit Butter pürieren.

Zutaten Teig
  • 300 ml aufgefangenes und abgekühltes Selleriekochwasser (von oben)
  • 200 g bissfest gekochte und abgekühlte Selleriewürfel (von oben)
  • 20 g Hefe
  • 400 g Weizenmehl (Type 550)
  • 100 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 15 g Salz
  • 100g Sauerteig (aus dem Kühlregal)

Mehl

Zubereitung

Hefe in Selleriewasser auflösen, dann die Mehle obenauf und anschließend Sellerie, Salz und Sauerteig oben auf die anderen Zutaten geben. Alles zusammen im langsamen Knetgang (Stufe 2) vier Minuten und danach auf schneller Stufe weitere vier Minuten auskneten. Den gekneteten Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte 30 bis 35 Minuten ruhen lassen. Während dieser Ruhezeit den Teig zwei- bis dreimal zusammenfalten bzw. rund wirken. Nach der Ruhezeit den Teig auf zwei Brothälften à 600 Gramm aufteilen und jeweils zu einem runden Brotteig formen. Das pürierte Selleriemus auf den Teig streichen (pro Brot rund 200 Gramm von der vorbereiteten Masse). Die Brote noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.

Ofen auf 210 Grad vorheizen und dazu eine tassengroße Menge Wasser auf ein zusätzliches Backblech auf unterster Schiene geben. Vorsicht vor dem Wasserdampf beim Öffnen des Ofens: Das Blech sollte vor dem Backen der Brote schnell herausgenommen werden, damit beide die gleichmäßige Hitze von unten und oben bekommen. Im aufgeheizten Ofen werden sie 45 Minuten goldbraun ausbacken.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.