Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Fisch und Meeresfrüchte Vorspeisen - Entrees

warm gebeizter Lachs mit Rettichsalat

lachs-rettichsalat

Zutaten:
Für den Lachs
300 g Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
1 Bund Dill
2 TL Rohrzucker
Pfeffer
Abrieb von 1/2 Zitrone
4 Zitronenscheiben
1 EL Olivenöl
Gefrierbeutel
Fleur de Sel
Für den Salat
1 Rettich
Salz
2 EL Kräuteressig
4 EL Rapsöl
1-2 TL bzw. 1 kleines Stück frischer Meerrettich (oder wahlweise 1 Msp. Meerrettich ohne Sahne aus dem Glas)
Weißer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Das Lachsfilet gegebenenfalls von Haut und Gräten befreien, den grauen Tran, der sich unter der Haut befindet, dünn abschneiden, und das schiere Lachsfilet in vier Portionen teilen.

Die Lachsfiletstücke mit Zucker, Zitronenabrieb und einigen Dillzweigen würzen bzw. belegen und in einen Gefrierbeutel packen. Einen guten Schuss Olivenöl in den Beutel gießen und verteilen, dann den Beutel nach und nach umklappen und dabei die Luft rausdrücken. Wer einen Vakuumierer hat, kann den Beutel damit luftdicht verschließen.

Den Beutel mit dem Lachs auf einen Teller legen und im Ofen bei 60° Umluft für 30 Minuten warm beizen.

Parallel den Rettich schälen, mit dem Küchenhobel hauchdünn aufschneiden und in eine Schüssel geben.
Den Meerrettich schälen und fein reiben, circa 1 EL davon zum Rettich geben, dann mit Salz und Pfeffer würzen und mit ein paar Spritzern Kräuteressig und Rapsöl anmachen.

Die Lachsstücke aus dem Ofen holen und vorsichtig aus dem Beutel entnehmen. Den Dill entfernen, den Lachs mit Fleur de sel würzen und mit frischen, gezupften Dillspitzen belegen. Zusammen mit dem Rettichsalat auf Tellern anrichten.

Anmerkung: Der Lachs kann auch gut vorbereitet und kalt serviert werden. Dafür aber maximal einen Tag im Kühlschrank lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.