Makedonischer Bougatsa aus Serres

Frischkäse, Ricotta, Honig, eingeweichte Rosinen, Eigelbe, Butter, Weinbrand, Zitronenzeste, und -saft gründlich miteinander verrühren. Beiseite stellen.

Backofen auf 190 Grad C. vorheizen. Ein Backblech großzügig mit Butter ausfetten.

Die Yufka-Blätter auf die Arbeitsfläche schichten und mit einem Stücke Backpapier sowie einem feuchten Tuch zudecken, um während des Herstellens des Gebäcks das Austrocknen zu verhindern. Das oberste Blatt Yufkateig abnehmen und mit geschmolzener Butter bestreichen. Das Teigblatt in die Hälfte falten und abermals mit Butter einstreichen. Den Yufka ein drittes Mal in die Hälfte zusammenfalten, um ein Viereck zu erhalten und mit Butter bestreichen. Einen gehäuften Esslöffel von der Füllung mittig auf das Viereck setzen und alle Ecken zur Mitte hin hinein falten, sodass sie sich treffen. Mit Butter einstreichen, um zu versiegeln. Mit den übrigen Teigblättern und der Füllung ebenso fortfahren. Die Teigtaschen auf das vorbereitete Backblech setzen, ja, hier kommt es, noch einmal mit Butter einpinseln, und mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen, bis schön aufgegangen und goldfarben. Einmal während der Backzeit mit der flüssigen Butter begießen. Die Bougatsa kurz auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und auf einer Servierplatte anrichten. Mit Puderzucker bestäuben und noch warm reichen.

Käseaufstrich *Îles Anglo-Normandes*

Den Roquefort in eine Schüssel hinein krümeln, Frischkäse und Butter dazu geben und glatt-cremig schlagen. Pfeffer, Muskat und Calvados ebenfalls hinein schlagen. Die eingelegten schwarzen Nüsse darunter rühren. Der Aufstrich kann entweder sofort zu dünnen Scheiben von Schwarzbrot gereicht werden oder zugedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tagen aufbewahrt werden. Bitte vor dem Servieren 30 Minuten temperieren lassen.