Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Backen - süß

Sööplootz (fränkischer Blechkuchen)

Für den Hefeteig:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 30 g Butter
  • 15 g Hefe

Für den Belag:

  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker
  • 20 g Vanillepuddingpulver
  • 6 Äpfel, geschält und ohne Kerngehäuse waren das bei mir ca. 700 g

Für die Brösel:

  • 1 Pk Zwieback (225g, 24 Stück)
  • 200 g Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • Zimt nach Belieben

Den Zwieback fein mahlen, im Mixer zerkleinern oder in einen Plastikbeutel füllen und mit dem Nudelholz drüber rollen, bis alles fein zerkleinert ist. Aus den Teigzutaten einen Hefeteig zubereiten und nach dem Gehen ein gefettetes Backblech damit belegen. Die Zutaten für den Quark-Belag gut verrühren und auf den Hefeteig streichen. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und raspeln. Dann auf dem Quark verteilen. Die Zwiebackbrösel mit den restlichen Zutaten vermischen und auf die Äpfel streuen. Mit der Hand gut andrücken. Bei 180 bis 200 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 40 bis 45 Minuten backen. Die Bröselmasse wird nicht fest, wie normale Streusel, sondern bleibt sandig-bröselig. Durch die Quark- und Apfelauflage bleibt der Kuchen lange saftig und frisch.

Rezept eingereicht von Brigitte52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.