Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Dessert und Süßspeisen

Spaetfruehjahrskrapfen mit Gewoehnliche Robinienblueten

*Die Blueten sind optimal, wenn sie unmittelbar vor dem Oeffnen oder innerhalb eines Tages davon gepflueckt werden. Sind sie braun oder fallen schon zu Boden, ist ihre Zeit vorbei. Die Blueten sind knackig wenn frisch und lassen sich fuer den spaeteren Gebrauch gut einfrieren lassen.*

Macht 2 Dutzend

Zutaten:

  • Frittieroel
  • 150 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 160 ml Milch
  • 1 Ei, verquirlt
  • 480 ml (im Hohlmass gemessen) Gewoehnliche Robinienblueten (diese sind essbar, wohingegen andere Teile des Baumes toxisch sind)
  • Puderzucker

Frittieroel auf 190 Grad C. anheizen.

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen. Das Ei zu der Milch geben und miteinander verruehren. Mithilfe eines Schneebesens die nassen Zutaten behutsam unter den Trockenzutaten heben, bis gerade eben vermengt. Die Blueten unter den Backteig heben.

Pro Krapfen 1 Essloeffel Backteig verwenden und diese jeweils 30 Sekunden pro Seite im heissen Fett schwimmend ausbacken; auf Kuechenkrepp kurz abtropfen lassen. Puderzucker darueber sieben und die Krapfen sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.