Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Asiatische und indische Rezepte Saucen, Aufstriche & Dips

Sojasauce aufgepimpt

k-droplet-soy-sauce-holder

*Es lohnt sich bei diesem Rezept in Sojasauce von Spitzenqualität zu investieren, denn bloß ein Tropfen oder zwei von der aufgepimpten Sojasauce genügt um viele Speisen angenehm aufzupeppen.*

Ergibt 120 ml

Zutaten:

  • 30 ml Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 1/4-1/2 Thai-Chili, entkernt, oder nicht, in dünne Scheiben
  • 60 ml Sojasauce (bitte hierzu Spitzenqualität)

Bei diesem Rezept ist Mise en place wichtig, denn entspricht der Karamell farblich Ihren Wunsch, geht es danach ruckzuck! Also bitte den Chili schon in Scheiben und die Sojasauce ausgemessen neben dem Herd bereit stehen haben.

Einen kleinen, schweren Topf auf Mittelhitze setzen, Wasser und Zucker hinzufügen und zum Kochen bringen. Bitte ein wachsames Auge auf den Zuckersirup halten und sobald es anfängt hellbraune Farbe zu haben, den Topf behutsam schwenken, damit die Farbe des Karamells ebenmäßig wird. Es dauert eine kleine Weile, bis der Zuckersirup Farbe zeigt, danach geht es jedoch rasant, bitte dabeibleiben! Wenn der Karamell ein sattes, dunkel Lederbraun hat, ist es richtig. Rasch die halbe Menge an Chili hinein schwenken und den Topf sofort von der Herdplatte nehmen. Sofort die Sojasauce hinein schwenken (Vorsicht: der Karamell wird wild spritzen).

Die aufgepimpte Sojasauce in eine kleine Schüssel umfüllen – ist es zu dick, konservativ mit ein wenig Wasser verdünnen. Lieben Sie es etwas salziger, etwas Sojasauce dazugeben. Es macht sich gut, wenn von dem restlichen Chili ein paar Scheiben auf die Oberfläche gegeben werden. Die Sauce kann sofort gereicht werden oder in den Kühlschrank zur längeren Aufbewahrung gestellt werden.

Versuchen Sie es zu gedämpftem Huhn, Fisch oder Garnelen, auch zu Braten passt es. Besonders gut sind sommerfrische Tomaten und knackige Salatgurken in dieser Stippe getunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.