Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Französische Küche

Sellerieknollenpueree

Sellerieknollenpueree

*Eine feine Beilage zu Kalbsleber oder Pute – auch Fisch.*

Fuer 6 Portionen

Zutaten:

6 kleine Sellerieknollen

4 mittelgrosse Kartoffeln (von der Sorte Bintje, z.B.)

1 grosser Bund glatte Petersilie

30 ml Olivenoel, extra-virgine

1 EL Wasser

55 g Butter

Olivenoel, extra-virgine (ausgezeichnete Qualitaet)

Flockiges Meersalz

Pfeffer uas der Muehle

Frischer Muskat

Jeweils zwei verschiedene Toepfe mit Wasser zum Kochen bringen, Sellerie und Kartoffeln mittlerweile stueckig schneiden. Sobald das Wasser in beiden Toepfen kocht, jeweils mit 2 EL grobkoernigem Salz wuerzen und die Gemuesen separat hinzufuegen. Beide Arten Gemuese weich, aber nicht matschig kochen (ueberkochte Kartoffeln machen das Pueree am Schluss waessrig), sie werden unterschiedliche Garzeiten haben.

Zwischenzeitig, die Petersilie gruendlich waschen, von den Stielen befreien. Im Mixer/Blender zusammen 30 ml Olivenoel und 1 EL Wasser zu glattem Pueree verarbeiten.

Die gekochten Gemuesen entweder zusammen mit einem Kartoffelstampfer zu Pueree verarbeiten, oder zusammen durch eine Kartoffelpresse druecken. Butter, einen kraeftigen Schuss Olivenoel, Salz, Pfeffer und Muskat unter das Pueree ruehren. Unmittelbar vor dem Servieren das Petersilienpueree daruntergeben und behutsam verruehren, sodass alles eine gleichmaessig gruene Farbe erhaelt. Nochmal abschmecken und heiss servieren.

via Sellerieknollenpueree.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.