Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Backen - süß

Scones fuer Ostern

Macht 8 grosse oder 16 kleine Scones

  • 130 g Mehl
  • 130 g Vollkornmehl
  • 130 g Weizenmehl (Typ 812)
  • 2,5 TL Backpulver
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Speisenatron
  • 63 g Demerara-Zucker
  • 170 g sehr kalte Butter, in 12 mm grosse Stueckchen geschnitten
  • 90 g getrocknete Cranberries
  • 180 ml sehr kalte Vollmilch
  • 80 ml Forsythiensaft (siehe Rezept weiter unten), plus mehr, zum Bestreichen

Backofen auf 200 Grad C. vorheizen (190 Grad C., wenn mit Umluft). Backbleche mit Backpapier auslegen.

In einer Ruehrschuessel alle Mehltypen, Zucker, Backpulver, Natron und Salz geben und mit dem Schneebesen sehr gruendlich vermengen, ca. 1 Minute lang. Die Butter hinzufuegen und mit den Trockenzutaten verbroeseln, die Cranberries untermischen. Forsythiensaft dazumengen und waehrend Sie mit einer Gabel die Mischung durchruehren, allmaehlich die Milch so lange beifuegen bis sich grosse feuchte Klumpen bilden. Sobald sie glauben die Masse zusammenhalten wird, aufhoeren Fluessigkeit dazuzugeben.

Die Masse auf eine leicht bemehlte Arbeitsflaeche herausdrehen und in zwei gleichgrosse Teile schneiden. Jede Portion kurz durchkneten, etwa viermal und daraufhin den Teig zu einer Scheibe von 2,5 bis 5 cm Dicke formen. Wenn Sie grosse Scones haben moechten, so schneiden Sie jede Scheibe in vier Spalten, ansonsten in acht Teile, wenn kleinere erwuenscht sind. Die Scones auf die vorbereiteten Bleche legen, mit ca. 5 cm Abstand dazwischen. Die Oberseite mit Forsythiensaft bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten (8 Minuten bei Umluft) backen, die Bleche um 180 Grad wenden und weitere 10-15 Minuten (7-12 Minuten bei Umluft) fertigbacken, bis goldbraun. Auf ein Kuchengitter verlegen und 5 Minuten abkuehlen lassen, ehe Sie die Scones servieren.

Sie halten, mit einem reinen Geschirrtuch zugedeckt, 3 Tage bei Zimmertemperatur. Die Scones lassen sich ausserdem ohne Qualitatesverlust sowohl vor als nach dem Backen einfrieren. So halten sie etwa 3 Monate lang.

 

*Der Sirup kann als Basis von alkoholischen Getraenken, sowohl als jungfraeulich mit Sprudelwasser verduennt dienen oder Eistee aromatisieren und versuessen. Versuchen Sie es ueber Pfannkuchen oder Waffeln getraeufelt, in Joghurt hineingeruehrt oder um einen Sandkuchen zu traenken.*

Ergibt 720 ml

  • 720 ml gefiltertes Wasser
  • 675 g Zucker
  • 750 ml (im Hohlmass gemessen) Forsythienblueten (nur das Gelbe davon, mit keinerlei Gruen belassen)

Aus Wasser und Zucker einen einfachen Zuckersirup kochen: Wasser und Zucker in einen mittelgrossen Topf geben, ueber starke Hitze stellen und konstant umruehren, bis der Zucker geloest ist. Fuer 1 Minute kochen, anschliessend den Topf vom Feuer ziehen.

Die Blueten kuehl abspuelen und unter den Sirup ruehren, den Topf zudecken und ueber Nacht ziehen lassen.

Tagsdrauf, die Infusion durch ein feines Netz, welches mit mehreren Lagen angefeuchtetes Mull ausgelegt ist seihen. In sterile Flaschen oder Glaeser fuellen und im Kuehlschrank bis zu 3 Monate aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.