Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Beilagen

Rotkohl-Sauerkraut mal 3

rcab

  • Zutaten:
    1,8 – 2,2 kg Rotkohl, duenn gehobelt
    3 EL Meersalz
    Version 1: 1 – 1,5 TL Kuemmel, leicht zerstossen
    Version 2: 1 – 1,5 TL Wacholderbeeren, leicht angedrueckt
    Version 3: 2 EL gedoerrte Kirschen

Am ersten Tag der Herstellung, das Blaukraut schichtenweise in eine sehr grosse Schuessel geben, dazwischen jede Lage mit Salz bestreuen und im Anschluss alles gruendlichst durchmengen. Den Kohl nun auf drei Arbeitsschuesseln aufteilen, pro Schuessel je eines der drei Geschmacksverfeinerungen hinzufuegen und ebenmaessig durchmischen. Die Varianten in sterilisierte Litergefaesse oder entsprechend grossen Steinguttoepfen umfuellen und den Inhalt fest hinunterpressen. Auf das Gefaess nun einen flachen Deckel setzen, obenauf ein mit Wasser gefuelltes grosses Schraubglas. An einem kuehlen Ort stellen, innerhalb der naechsten vierundzwanzig Stunden so oft man daran denkt, das Glas welches obenauf sitzt niederdruecken, damit mehr Saft heraustritt. Das Kraut soll nach vierundzwanzig Stunden vollstaendig von Fluessigkeit bedeckt sein.

Tag 2: Falls am zweiten Tag der Herstellung das Kraut nicht komplett mit Fluessigkeit zugedeckt ist, eine Salzloesung auf folgende Art zubereiten und darueber geben: 250 ml Wasser zu 1 EL Meersalz (das Salz im Wasser komplett aufloesen, ehe Sie es ueber das Rotkohl geben). Bereiten Sie soviel Loesung zu, um das Kraut reichlich damit zu bedecken, es macht fuer ein leichteres Abschoepfen des Absatzes. Nun das Gefaess mit mehreren Lagen von Mull zudecken und es befestigen, damit es staubfrei bleibt, waehrend es gaert. Wahlwweise kann ein reines baumwollenes Kuechenhandtuch oder sogar ein alter Kopfkissenueberzug aus Baumwolle hierfuer verwand werden – hauptsache Fremdkoerper werden damit abgebremst. Das Gefaess weiterhin am kuehlen Ort stehen lassen.

3. Tag bis 2-4 Wochen der Herstellung: Der Gaerungsprozess wird merkbar im Gange sein – nun heisst es einfach abwarten! Wenn Sie merken, dass ein Absatz sich auf der Oberflaeche der Fluessigkeit bildet, diesen vorsichtig abschoepfen, sodass das Kraut niemals damit in Kontakt kommt. Sobald das Kraut den fuer Sie gewuenschten Saeuerungsgrad und die gewuenschte Konsistenz erreicht hat, bewahren Sie das Gefaess im Kuehlschrank auf, um den weiteren Gaerungsprozess zu unterbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.