Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Gemüse

Rosenkohl für die Festtage

rbs_zps3c9e3e3d

Für 4-6 Portionen
Zutaten:

  • 1 kg frischen Rosenkohl
  • 4 EL Olivenöl, geteilt
  • 7 Knoblauchzehen, geschält, geteilt
  • 60 ml Gemüsefond, nicht auf Tomate basiert
  • 60 ml Limoncello, geteilt
  • 60 ml Zitronensaft
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 1 TL schwarze Senfkörner
  • 2 TL Mohn
  • 1/4 TL frischen Muskat
  • Salz,
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Fein gehackte Petersilie,
  • fein geriebene Zitronenzeste,
  • fein geriebener Parmesankäse (optional), für die Garnitur

Backofen auf 190 Grad C. vorheizen.

Den Rosenkohl waschen, im Sieb abtropfen lassen, den Stielansatz abschneiden und das Gemüse längs halbieren; in eine große Schüssel geben. Zwei Esslöffel von dem Olivenöl hinzufügen und gründlich vermischen. Den Rosenkohl direkt auf ein Backblech ausbreiten, Schnittfläche nach unten und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Ofen 30-40 Minuten ohne Umwenden rösten, bis das Gemüse sich weich anstechen lässt und die Unterseite anfängt zu bräunen. Sollte der Knoblauch anfangen zu bräunen, den Zitronensaft und 2 EL Limoncello darunter rühren sowie Senf und Gemüsefond. Die Herdplattenregelung auf mäßig-schwach bis schwach einstellen und die Flüssigkeit langsam bis auf die Hälfte einkochen lassen.

Zwischenzeitlich, eine Sauteuse über mäßig, bis mäßig-hoher Flamme mit weiteren 2 EL Öl erhitzen. Den Mohn und 5 von den Knoblauchzehen, entweder fein gehackt oder durch die Presse gedrückt hinzufügen. Solange unter Rühren kochen, bis der strenge Geruch sich verliert, jedoch der Knoblauch auf keinen Fall gebräunt ist. Senfkörner, Muskat und frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben und 1-2 Minuten länger kochen und umrühren.

Sobald der Rosenkohl beinahe fertig ist, es bloß leicht karamellisiert ist, die Flüssigkeit wieder über hohe Hitze setzen und die restlichen 2 Knoblauchzehen (fein gehackt oder durch die Presse gedrückt) und den Rest von Limoncello dazugeben. Den Rosenkohl aus den Ofen nehmen und in die Pfanne mit dem Limoncello-gemisch geben und alles sorgfältig durchmischen. Weitere 2-3 Minuten auf Hitze durch schwenken, damit die Glasur haften und in das Gemüse besser eindringen kann. Mit Petersilie, Zitronenzeste und eventuell Parmesankäse garnieren.

Heiß servieren.
Sie sind gleichermaßen gut aufgewärmt, wie kalt aus dem Kühlschrank gegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.