Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Diaetetique

Rohkost: Apfelstrudelgefrorenes

Rohkost: Apfelstrudelgefrorenes

Ergibt knapp 1 l

Zutaten:

200 g Rosinen

565 g Fuji-Aepfel (Bio), plus 100 g, gehackt, fuer die Garnitur

240 ml Kokosmilch (vom Entsafter gewonnen)

1 EL Zimt, frisch gemahlen

125 g gehackte Pekannuesse (Bio)

Rosinen in ein Schraubglas geben, mit Wasser bedecken. Ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen. Rosinen abtropfen, die suesse Fluessigkeit auffangen – diese Fluessigkeit kann anstelle von einem Teil der Kokosmilch verwand werden oder man kann es fuer einen anderen Zweck aufbewahren.

Die Aepfel entsaften; es sollte mindestens 360 ml Saft daraus entstehen.

Apfelsaft, Kokosmilch (oder ein Gemisch aus Kokosmilch und dem Einweichwasser der Rosinen) und Zimt in den Mixer geben und alles seidig glatt verarbeiten, dafuer den Motor mindestens 1 Minute in Betrieb lassen. Die Mischung in einen luftdichten Behaelter umfuellen, im Gefrierfach 40-60 Minuten oder im Kuehlschrank mindestens 1 Stunde bis ueber Nacht stellen.

Gehackten Apfel, die Rosinen und Nuesse in das Gefrierfach stellen, um zu erkalten.

Apfelsaftmischung in eine Eismaschine geben und nach Herstelleranweisung gefrieren. Das Eis aus der Maschine nehmen, die erkalteten Extrazutaten (Apfel, Rosinen, Nuesse) darunter heben. Entweder sofort servieren oder luftdicht verschlossen im Froster reifen lassen.

via Rohkost: Apfelstrudelgefrorenes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.