Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Backen - süß

Pie, zum Michaeli-Fest (Irland)

*Das Michaeli-Fest faellt in dem westlich-christlichen Kirchenkalender am 29. September und wird heute noch in den Waldorfschulen gefeiert als „Fest des starken Willens“. Rudolf Steiner , einer der Gruender der Schule, hielt es fuer den zweitwichtigsten Feiertag nach Ostern.*

[box]

  • 340 g Mehl, gesiebt
  • 1/2 TL Zimt
  • 85 g Pflanzenfett
  • 85 g kalte Butter, klein gewuerfelt
  • 90 ml Eiswasser
  • 1 Prise Salz
  • 910 g Kochaepfel
  • 225 g Zucker
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 TL frischer Muskat
  • 340 g Brombeeren
  • 1 Ei, verquirlt
[/box]

Backofen auf 175 Grad C. vorheizen.

Den Pieteig vorbereiten: Mehl in eine grosse Ruehrschuessel geben, Zimt und Salz dazuruehren. Pflanzenfett und Butter mit den Fingerspitzen mit dem Mehl verreiben, bis die Mischung fein broeselig wirkt. Mittig eine Mulde machen, das Eiswasser hineingeben. Mithilfe eines Buttermessers alles miteinander vermengen. Sobald die Masse zusammenkommt, den Teig rasch einmal durchkneten. In einen verschliessbaren Gefrierbeutel geben und im Kuehlschrank 30 Minuten rasten lassen.

Aepfel schaelen, entkernen, in grosse Stuecke schneiden und zusammen mit Zucker, Nelken und Muskat in einem Topf aufsetzen. Topf mit Deckel versehen, ueber maessig-milde Hitze ca. 5 Minuten koecheln, oder bis das Obst weich ist. Brombeeren unter den Aepfeln heben, den Topf von der Herdplatte wegziehen. Komplett auskuehlen lassen.

Pieteig aus den Kuehlschrank herausnehmen und zwei Drittel von der Menge auf leicht bemehlter Arbeitsflaeche ausrollen, etwas groesser als die benoetigte Pieform – wenn moeglich bitte as Metall – es vorschreibt (20 cm im Durchmesser); die Form mit dem Teig auslegen und mehrmals den Teigboden mit einer Gabel anstechen. Die Obstfuellung durchseihen, die Saefte dabei auffangen. Das Obst in den Teigboden fuellen. Die verbliebene Menge an Pieteig ebenfalls in der benoetigten Groesse ausrollen und ueber das Obst legen. Den oberen Rand zurueckschlagen, den zuerst hineingebenen Rand rundum mit dem verquirlten Ei bestreichen, den oberen Rand darueber wieder fallen lassen und die Raender versiegeln, indem man den Teigrand rundum huebsch zuzwickt. Dazu nimmt man von der einen Hand Zeigefinger und Daumen, von der anderen Hand den Daumen um gleichmaessigen Abstand zu bekommen. Die Oberflaeche des Pies mit dem Ei bestreichen, mehrere Schlitze darin einschneiden um Dampf entweichen zu lassen. Zuletzt noch Kristallzucker gleichmaessig ueber den bestrichenen Pie streuen. Im vorgeheizten Ofen 35 Minuten backen.

Der Pie kann sowohl warm oder kalt serviert werden, mit einer Garnitur von frischer Schlagsahne. Wenn erwuenscht, kann aus den reservierten Saeften ein Sirup gekocht werden, welcher beim Servieren ueber den Pie gegossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.