Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Fleisch

Mini-Schweinelendchenbraten, herbstlich inspiriert

Fuer 6 Portionen berechnet

Zutaten:

  • 1/2 TL frisch geriebener Muskat
  • 1/2 TL Pimentpulver
  • 1/2 TL grobkoerniges Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 2 Schweinelendchen (jeweils 460 g), jedes Lendchen quer in 3 Teile geschnitten
  • 30 g Butter, weich, geteilt
  • 1 EL Olivenoel, extra-virgine
  • 60 ml Apfelmost
  • 3 EL Rum
  • 1 EL brauner Zucker

Backofen auf 175 Grad C. vorheizen. Ein beraendertes Backblech mit Alufolie auskleiden.

Muskat, Piment, Salz und Pfeffer mischen und rundum auf das Fleisch reiben.

Die Haelfte der Buttermenge und das Oel bei maessiger Hitze in einer schweren Bratpfanne erhitzen. Die Flamme auf maessig-hoch einstellen, das Fleisch (in mehreren Arbeitsgaengen) 3-4 Minuten anbraten, bis alle Seiten gebraeunt sind. Das Bratfett nicht verbrennen lassen, eventuell die Hitzezufuhr wie benoetigt regeln. Die gebraeunten Minibraten auf das vorbereitete Backblech geben, die Bratpfanne in Reserve halten. (Bis zu diesem Zeitpunkt kann das Fleisch bis zu 8 Stunden im Voraus zubereitet und zugedeckt im Kuehlschrank gehalten werden.)

Apfelmost, Rum und braunen Zucker miteinander verruehren. Bratfett aus der Pfanne nehmen und entsorgen. Die Pfanne ueber starke Hitze heiss werden lassen, die Apfelmostmischung hineingeben und unter Ruehren leicht dicklich einkochen, sodass beim Ruehren der Pfannenboden sichtbar ist. Die restliche Butter dazugeben, aufkochen, von der Herdplatte ziehen.

Das Fleisch im vorgeheizten Ofen 10 Minuten garen, die Ofentemperatur auf 190 Grad C. einstellen. Die Minibraten mit etwas von der Apfelmostglasur bestreichen, weitere 10-15 Minuten im Ofen roesten, oder bis das Fleisch gar ist und eine Kerntemperatur von 60 Grad C. aufweist. Das Fleisch lose mit Alufolie zudecken und 10 Minuten rasten lassen, ehe Sie es servieren.

Zwischenzeitig die restliche Glasur und Bratensaft und -rueckstand zusammen erhitzen, 1 Minuten kochen lassen und als Sauce zu dem Fleisch reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.