Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Fisch und Meeresfrüchte

Kürbisknöpfle mit Seelachsstreifen

kuerbisknoepfle-seelachsstreifen

Zutaten für vier Personen:

4                            Eier
0,5 TL                    Salz
1                            Muskatnuss
250 g                     Mehl
50 g                       Hartweizengrieß
100 ml                   Wasser
1                            Zwiebel
0,5                         Butternusskürbis (ca. 300 g )
80 g                       Butter
0,5 Bund                Petersilie
800 g                     Seelachsfilet, ohne Haut
8 Scheiben            Frühstücksbacon
2 EL                       Olivenöl

Zubereitung:

Für die Kürbisknöpfle die Eier in einer großen Schüssel mit Salz und etwas frisch geriebenem Muskat verquirlen. Das Mehl hineinsieben, den Hartweizengrieß und circa 100 Milliliter Wasser zugeben und das Ganze mit den Knethacken des Handrührgerätes zu einem glatten, zähen Teig verarbeiten. Je nach Konsistenz noch etwas Wasser zugeben und unterarbeiten. Den Teig anschließend zehn Minuten ruhen lassen.

In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und kräftig salzen. Den Teig portionsweise in ein Knöpflesieb geben und durchstreichen. Sobald die Knöpfle oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen.

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Den Kürbis schälen, entkernen und ebenfalls klein würfeln. Die Petersilie fein hacken. Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen. Zunächst die Zwiebel darin anschwitzen, danach die Kürbiswürfel zugeben. Das Gemüse unter Rühren goldbraun braten. Nun die Knöpfle zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und die restliche Butter zugeben. Alles gut mischen und mit der Petersilie verfeinern.

Den Seelachs in acht Streifen schneiden und jeden Streifen mit einer Scheibe Bacon umwickeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Seelachsstreifen darin von allen Seiten knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kürbisknöpfle auf Tellern anrichten und je zwei Seelachsstreifen darauf setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.