Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Confiserie Dessert und Süßspeisen Lanz kocht

Key Lime Pie with honeyed Mascarpone Cream


Key Lime Pie with honeyed Mascarpone Cream von Cornelia Poletto

Zutaten für vier Personen

Mürbeteig:
2 Limetten, unbehandelt
50 g Butter, kalt
50 g Zucker
2 Eier
100 g Mehl
Erbsen, getrocknet (zum Blindbacken)

Limettencreme:
6 Limetten, unbehandelt
140 g Zucker
2 Blatt Gelatine
120 g Eigelb
160 g Crème fraîche

Baiser:
6 Eier
175 g Zucker
0,25 TL Weinstein

Eis:
50 g Pinienkerne
250 ml Sahne
125 g Mascarpone
3 EL Honig
Limettensaft, zum Abschmecken

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Mürbeteig:
Die Schale der Limetten abreiben. Die Butter mit Zucker, Eigelb und Limettenabrieb vermischen und in das
Mehl einarbeiten. Den Teig in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Den Teig auf die Größe der Tarteform ausrollen, hineinlegen und den überstehenden Rand abschneiden. Die
Erbsen auf dem Teig verteilen und im vorgehizten Backofen circa 20 bis 30 Minuten blind backen. Der Teig
sollte goldgelb sein. Den Mürbteig auskühlen lassen und die Erbsen entfernen.

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

Limettencreme:
Von den Limetten Zesten abreißen und den Saft auspressen. Den Limettensaft mit Zucker aufkochen und
leicht auskühlen lassen. Die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Eigelb und Crème fraîche miteinander
verrühren und dazu geben. Nach Geschmack noch mit dem Limettenabrieb abschmecken. Die Masse in den
Mürbteigboden gießen und im vorgeheizten Backofen circa 20 bis 30 Minuten stocken lassen.

Den Kuchen mit der Limettencréme im Kühlschrank gut durchkühlen, da sich die Créme sonst „selbständig“ macht.

Den Backofen auf Grillstufe vorheizen.

Baiser:
Das Eiweiß zu einem steifem Schnee schlagen, zuletzt nach und nach den Zucker und Weinstein einrieseln
lassen. Die Baisermasse auf den Kuchen geben und mit einem Löffel wolkenförmig verstreichen. Den Kuchen
im vorgeheizten Backofen in knapp fünf Minuten goldbraun werden lassen. Den Kuchen auskühlen lassen
und noch am gleichen Tag verzehren.

Eis:
Die Pinienkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Sahne mit Mascarpone, Honig,
Pinienkernen und etwas Limettensaft verrühren und in der Eismaschine gefrieren lassen. Jeweils eine Kugel
Eis zur Tarte reichen.
Rezept PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.