Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
@Lafer!Lichter!Lecker! Beilagen Gemüse Vorspeisen - Entrees

Kartoffel-Sauerkraut-Puffer

Kartoffel-Sauerkraut-Puffer mit Kräuterquark

Zutaten für vier Personen:

Für die Puffer

  • 200 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Sauerkraut
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Kümmel
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • Butterschmalz, zum Ausbacken

Für den Quark

  • 400 g Magerquark
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Limette
  • 1 Bund Kräuter (z.B. Frankfurter Kräuter)
  • Cayennepfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Sauerkraut in ein Sieb zum Abtropfen geben. Gut darin ausdrücken und grob hacken. Sauerkraut, Kartoffeln und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Ei, Senf, Kümmel und Mehl zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles gründlich mischen.
Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelmasse in kleinen Portionen in die Pfanne geben, etwas flach drücken und bei mittlerer Hitze goldgelb ausbacken. Wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls braten. Die restliche Kartoffelmasse ebenso verarbeiten. Die Puffer nach dem Braten auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Magerquark, Milch und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Die Limette pressen und den Quark mit Limettensaft, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die groben Stiele entfernen. Einige Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Die restlichen Blätter fein hacken und unter den Quark mischen.
Die Puffer auf Tellern anrichten, den Kräuterquark dazu servieren und mit einigen frischen Kräuterblättchen garnieren.

Zum Abschluss für meinen Freund, den grünen Bären (Claude) einen gut gekühlten Aquavit:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.