Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
@ WDR Daheim und unterwegs Backen - süß Rezepte aus dem Fernsehen

Himbeersahne-Torte

himbeer-sahne

Frisch und fruchtig kommt dieses Kuchenwunder daher. Ihre Himbeersahne-Torte backt Andrea Austrup schon seit zehn Jahren. Das Rezept stammt von ihrer Mutter und oft verschenkt Andrea Austrup die Torte an Freundinnen, zum Geburtstag oder einfach so. Jetzt hat die 41-Jährige die Lieblingstorte zum ersten Mal zusammen mit ihrer besten Freundin Marlies Eißing gebacken. Die frische Sommertorte mit einem Hauch Zitronen-Aroma kommt im Freundeskreis immer gut an.

Zutaten Boden:
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 150 g Mehl
Zutaten Belag:
  • 1 kg tiefgefrorene Himbeeren
  • 5 EL Zucker
  • 1 Päckchen Götterspeise, Geschmacksrichtung „Zitrone“ á 11,7 g (wichtig: kein Instant!)
  • 140 ml Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 500 ml Sahne
  • 4 EL Zucker
  • 175 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • Saft aus 2 Zitronen
  • 7 Blatt Gelatine

himbeeren

Zubereitung

Zuerst die tiefgefrorenen Himbeeren in einer Schüssel zusammen mit fünf Esslöffeln Zucker auftauen lassen, am besten schon einen Abend vorher.

Zubereitung Boden

Den Ofen auf 180° Grad vorheizen. Aus Zucker, Butter, Eigelb und Mehl einen dünnen Mürbeteig kneten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) legen und für ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Zubereitung Belag

Die Götterspeise „Zitrone“ mit drei Esslöffeln Zucker in 140 ml kaltem Wasser verrühren und ca. zehn Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Währenddessen die Sahne mit vier Esslöffeln Zucker schlagen, den Frischkäse mit dem Zitronensaft verrühren. Anschließend die Götterspeise aus dem Kühlschrank nehmen und in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Dabei so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach die Götterspeise zur Frischkäsemasse geben. Die geschlagene Sahne unter die Masse heben und auf dem fertig abgekühlten Boden verteilen (Tortenrand benutzen). Die Torte ca. eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Anschließend die aufgetauten Himbeeren mit Gelatine andicken und auf den erkalteten Belag geben. Die Torte nochmals für drei Stunden kaltstellen.

Dekoration

Gehackte Pistazienkörner auf der Torte verteilt ergeben einen schönen Farbkontrast zu der roten Himbeermasse.

Tipp: Die Gelatine fünf Minuten in Wasser einweichen und anschließend ausdrücken. Bei schwacher Hitze auflösen und dann erst nach und nach unter Rühren die Himbeeren hinzufügen. Nicht umgekehrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.