Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Fisch und Meeresfrüchte

Heilbutt vom Grill mit Honigsenf Polenta

Fuer 4 Portionen berechnet

Zutaten:

  • 240 ml (im Hohlmass gemessen) Traubentomaten
  • 3 EL Olivenoel, extra-virgine, portioniert
  • Salz, Pfeffer aus der Muehle
  • 4 Heilbuttkoteletten, je 2,5 cm dick und zwischen 170-225 g schwer
  • 3 Fruehlingszwiebeln, fein gehackt
  • 2 TL geriebene Limettenzeste
  • 4 Scheiben Speck (wenn moeglich mit Pfefferkruste), gehackt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 TL Tabasco oder rote Chilisauce
  • 1 TL Worcestersauce
  • 480 ml Huehnerbruehe
  • 240 ml Milch
  • 240 ml (im Hohlmass gemessen) schnellkochendes Polentamehl
  • 4 EL Honigsenf
  • 1 EL Butter

Den Backofen auf 200 Grad C. vorheizen. Die Tomaten auf einem beraenderten Backblech mit 1 EL Olivenoel sowie Salz und Pfeffer vermischen. Im vorgeheizten Ofen solange garen bis sie geschwaerzt sind, ca. 15 Minuten.

Entweder ein Holzkohlen- oder Gasgrill, bzw. eine Grillpfanne vorheizen, auf maessighohe Temperatur. Fisch mit 1 EL Olivenoel einreiben, sowie mit den Fruehlingszwiebeln, der Limettenzeste und Salz und Pfeffer. Grillen, dabei einmal wenden, bis der Heilbutt durch ist, ca. 8 Minuten. (Wahlweise kann man den Fisch auch im Rohr 10 Minuten roesten — 200 Grad C.)

Zwischenzeitig, in einem mittelgrossen Topf, erhitzt man den letzten Essloeffel Oel bei maessiger Hitzezufuhr. Speck 3 Minuten darin anbraten; alles bis auf 2 EL vom Bratfett abgiessen. Zwiebel und Knoblauch im verbliebenen Fett 3 Minuten anduensten. Essig, braunen Zucker, rote Chilisauce wie Worcestersauce dazuruehren. Tomaten und ihre Saefte untermischen und in der Sauce zerdruecken.

Huehnerbruehe und Milch bei maessigstarker Hitze zum Kochen bringen. Polentamehl mit dem Schneebesen hineinschlagen, unter stetem Schlagen 2-3 Minuten kochen, bis es dick wird. Honigsenf und Butter beifuegen, mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Zum Servieren den Fisch mit der Tomatensauce ueberloeffeln, als Beilage das Honigsenf Polenta reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.