Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Gemüse

Gschwelti mit Gemuesefuellung (Schweiz)

*>>Gschwelti<< heissen Roesti korrekt, wenn sie aus gekochten Kartoffeln zubereitet werden.*

Fuer 4 Portionen

Zutaten:

  • 4 grosse mehlige Kartoffeln, geschaelt
  • Salz, Pfeffer aus der Muehle
  • 75 g geraffelter Appenzeller
  • 85 g geraffelte Zucchini
  • 125 g gekochte Maiskoerner
  • 2 EL gehacktes Basilikum
  • 2 EL Olivenoel, extra-virgine, geteilt

Kartoffeln in Salzwasser etwas unterhalb gar kochen, abtropfen und auskuehlen lassen – idealerweise im Kuehlschrank, ueber Nacht. In eine grosse Schuessel hineinraffeln. Mit Salz und Pfeffer wuerzen, mit leichter Hand durchmengen. Kaese, Zucchini, Mais und Basilikum zusammen mit Salz und Pfeffer vermischen.

Eine beschichtete Bratpfanne (23 cm Durchmesser) ueber maessige Hitze setzen, die halbe Menge an Oel darin erhitzen. Die Pfanne schwenken, um das heisse Oel gleichmaessig am Pfannenboden zu verteilen. Die halbe Menge an geraffelten Kartoffeln darueber verteilen und glaetten. Die Gemuesefuellung darueber ausbreiten, jedoch die Raender dabei frei lassen. Die restlichen Kartoffeln obenauf geben, ausglaetten, die Raender andruecken, um sie zu versiegeln. Das Gschwelte ca. 12 Minuten lang auf der Unterseite braten, bis schoen krustig braun. Den Kartoffelfladen vom Pfannenboden loesen, mithilfe von einer Holzspachtel oder eines breiten Wenders und einem Durchruetteln der Pfanne. Einen Teller ueber der Pfanne stuelpen, mit entsprechend vor Hitze geschuetzten Haenden Teller und Bratpfanne zusammenhalten und wenden, sodass das Gschwelti auf den Teller zu liegen kommt. Die Pfanne zurueck auf Hitze setzen, das restliche Oel darin aufheizen und am Pfannenboden verteilen. Die Kartoffeln, gebraeunte Seite nach oben, zurueck in die Pfanne gleiten lassen und ca. weitere 10 Minuten fertigbraten, bis goldbraun und kross.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.