Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Salate

Geschmorter Fenchelsalat mit Orangen und Walnusspesto

Fuer 4-6 Portionen berechnet

Zutaten:

  • 2 Fenchelknollen, mit ihrem Kraut
  • 2 EL Olivenoel
  • Grobkoerniges Salz
  • 1 TL rote Chiliflocken
  • 240 ml trockener Weisswein
  • 120 ml Wasser

Fuer das Pesto:

  • 30-60 g leicht geroestete, grob gehackte Walnuesse
  • Saft von 1 Zitrone
  • Meersalz
  • 60 ml Haselnussoel
  • 1 Spritzer Orangenlikoer

Weiters:

  • 2 Orangen, filetiert
  • 500 ml (im Hohlmass gemessen) Rucola

Fenchelknollenfarn abzupfen und beiseite geben; die Knollen putzen, der Laenge nach aufschneiden, jede der Haelften in drei Teile schneiden, sodass sie an Orangenspalten erinnern.

Eine grosse Sauteuse anheizen, das Olivenoel zufuegen und wenn leicht erhitzt von der Herdplatte wegziehen. Fenchelstuecke in einer Lage hineingeben, mit dem Salz und den roten Chiliflocken wuerzen. Die Pfanne wieder ueber Hitze setzen, den Fenchel unberuehrt einseitig hellbraune Farbe annehmen lassen, 3-5 Minuten lang. Fenchel mithilfe eines Wenders auf die andere Seite drehen und wenn es anfaengt zu braeunen, die Sauteuse von der Herdplatte ziehen und Pfannenfond mit dem Wein abloeschen. Das Gemuese mit Salz und Pfeffer wuerzen, wieder auf Flamme setzen und bei milder Hitze so lange kochen, bis der Wein evaporiert ist und der Fenchel anfaengt im Oel zu brutzeln. Falls zu diesem Zeitpunkt das Gemuese noch nicht weich sein sollte, 120 ml Wasser zufuegen und die Fluessigkeit verdampfen lassen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Fenchel sich als zart anstechen laesst. Am Ende des Garens sollte nur wenig Fluessigkeit zurueckbleiben. Das Gemuese herausnehmen und beiseite stellen um abzukuehlen.

Die Walnuesse im Moerser zu Paste verarbeiten, mit dem Zitronensaft, Salz nach Geschmack, Haselnussoel und einem Spritzer Orangenlikoer verruehren. Abschmecken und beiseite stellen.

Fenchel in eine Servierschuessel geben und mit etwas von dem Pesto durchmischen. Orangenfilets, Rucola und etwas von dem gehackten Fenchelfarn dazugeben und nochmal durchwenden. Abschmecken, sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.