Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Fleisch Party- und Fingerfood

Geschichtete Lamm-Terrine, griechisch

p1190289

Für 6 Portionen

Zutaten:

  • 45 ml Olivenöl
  • 450 g Blattspinat, entstielt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 30 g Butter
  • 240 g Zwiebeln, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 15 g Mehl
  • 1 Ei, verquirlt
  • 910 g Lammgehacktes
  • 130 g Pistazien (ohne Schale gewogen)
  • 60 ml trockenen Rotwein
  • 4 EL fein gehackte Petersilie
  • 2 EL fein gehackten, frischen Rosmarin (ersatzweise 2 TL getrockneten)
  • 1 EL gehackten, frischen Basilikum (oder 1 TL getrockneten)
  • 1 EL Orangenabgeriebenes
  • 1 EL Salz
  • 1 TL grob gemahlenen Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Scheiben durchwachsenen Frühstücksspeck, quer halbiert, 5 Minuten blanchiert

Eine große Bratpfanne über mäßig-hohe Hitze stellen, das Öl darin erhitzen. Den Spinat nach und nach hinzufügen und bloß so lange kochen, bis es in sich zusammen gefallen ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, in einen Sieb geben um abzutropfen und auszukühlen.

Backofen auf 175 Grad C. vorheizen.

Eine große Bratpfanne über milde Hitze stellen, die Butter darin schmelzen. Zwiebeln und Knoblauch in der Butter bei geschlossenem Deckel und gelegentlichem Umrühren glasig dünsten; beiseite stellen. Mehl und Ei in einer großen Rührschüssel zusammen versprudeln, Hackfleisch, Nüsse, Wein, alle frischen Kräuter, geriebene Orangenzeste, Salz und Pfeffer dazu mengen, die weich geschwitzten Zwiebeln hinzufügen und alles sehr gründlich durch mischen.

Die Hälfte des Bräts in eine Kastenform (23,5 x 13 x 7 cm) füllen und glatt streichen. Den Spinat auswringen, grob hacken und über das Fleisch in der Form so verteilen, dass eine gleichmäßige Lage entsteht. Den Rest der Fleischmischung darüber glatt ausstreichen und mit dem Frühstücksspeck belegen. Die Form mit Alufolie fest zudecken und in eine größere Form setzen, diese mit kochend heißem Wasser soweit anfüllen, bis das Wasser zur Hälfte an der  Terrinen-Form hinauf reicht. Im vorgeheizten Ofen 1,5 Stunden garen.

Die Terrine 1 Stunde bei Zimmertemperatur auskühlen lassen, eine mit Alufolie umwickelte Kastenform in gleicher Größe darüber geben und mit mehreren gewichtigen Konserven beschweren. Ein bis zwei Tage so versehen im Kühlschrank erkalten lassen. Vor dem Servieren, die Speckstreifen entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.