Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Beilagen

Geroestete Rote Bete Knoedel

*Flaumig und locker, ideal als Beilage zu Braten und Saucen aller Art.*

Fuer 4 Portionen

Zutaten:

  • 15 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewuerfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewuerfelt
  • 115 g rote Bete (im Ofen gar geroestet, anschliessend enthaeutet und gewogen)
  • 2 Eier
  • 50 g Gorgonzola Dolce
  • 130 g altbackenes Weissbrot, ohne Rinde, klein gewuerfelt
  • 3 EL Mehl, plus mehr, wie benoetigt
  • 2 EL feine Schnittlauchroellchen
  • 2 EL fein gehackte glatte Petersilie
  • Salz, nach Geschmack
  • Frischer Muskat

Die Butter schmelzen, Zwiebel und Knoblauch darin weich anschwitzen und beiseite stellen um abzukuehlen. Rote Bete zusammen mit den Eiern und dem Kaese sehr glatt puerieren und ueber den Brotwuerfeln geben, die Zwiebelmischung ebenfalls hinzufuegen und alles gruendlich vermengen. Das Mehl untermischen, Schnittlauch, Petersilie, Salz und Muskat darunterruehren und zugedeckt 15-30 Minuten quellen lassen.

Salzwasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen, die Herdplattentemperatur senken, sodass das Wasser lediglich nur mehr leise koechelt. Einen Testknoedel in Daumennagelgroesse herstellen und in das simmernde Wasser geben: haelt es zusammen, ist die Knoedelmasse bereit weiter verarbeitet zu werden, faellt es hingegen auseinander, dann Mehl essloeffelweise in die Masse hineinarbeiten, bis die Garprobe positiv ausfaellt.

Mit nassen Haenden aus der Masse Knoedeln mit einem Durchmesser von knappen 4 cm formen und in das sehr leise koechelnde Wasser geben – nicht zuviele auf einmal, die Knoedel sollen nicht aneinander stossen. Sie sind gar, wenn sie an die Oberflaeche zu schwimmen kommen, nach ca. 10-15 Minuten. Die Knoedel mit einem Siebloeffel herausnehmen und in eine vorgewaermte Servierschuessel geben und zudecken, damit sie warm bleiben bis alle Knoedel fertig sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.