Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
linsencurry
@Lafer!Lichter!Lecker!

Gelbes Linsen-Curry mit gedämpften Seezungenröllchen (10.03.2012)

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Chilischote, klein, rot
  • 3 Knoblauchzehen4 Schalotten
  • 20 g Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 Kapseln Kardamom
  • 1 Stange Zimt
  • 0,5 TL Koriandersamen
  • 20 ml Olivenöl
  • 150 g Linsen, gelb
  • 800 ml Gemüsefond
  • 2 Karotten
  • 50 g Zuckerschoten
  • 100 g Zanderfilet, ohne Haut und Gräten
  • 100 ml Sahne, eisgekühlt
  • 8 Seezungenfilets
  • 6 Stiele Petersilie, glatt
  • 7 Stiele Koriander
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, aus der Mühle

Zubereitung:

linsencurry
linsencurry

Die Chilischote längs aufschneiden, die Kerne entfernen und die Schote in kleine Würfel schneiden. Eine Knoblauchzehe und zwei Schalotten schälen und ebenfalls klein würfeln. Den Ingwer schälen und klein schneiden. Einen Teelöffel Kurkuma, drei Kardamomkapseln, einen halben Teelöffel Koriandersamen, ein Viertel der Zimtstange und den Ingwer in einem Mörser zerstoßen. Alles zusammen in 20 Millilitern Olivenöl anschwitzen. Die Linsen zugeben, ebenfalls kurz mit anschwitzen. Mit 400 Millilitern Gemüsefond aufgießen. Die Linsen bei milder Hitze weich garen.

Die Karotten und die Zuckerschoten klein schneiden, zu den Linsen geben und zwei bis drei Minuten mit garen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen sowie fein hacken. Die Hälfte davon unter die Linsen mischen.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Für die Seezungenröllchen den Zander klein würfeln und 15 Minuten im Gefrierfach anfrieren. Anschließend zusammen mit der Sahne, dem übrigen gehackten Koriander und der Petersilie in einem Zerkleinerer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Seezungenfilets auf der Seite mit der Silberhaut ursprüngliche Grätenseite mit der Farce bestreichen, einrollen und mit Zahnstochern fixieren.

Den übrigen Gemüsefond mit zwei halbierten Schalotten, zwei Knoblauchzehen und dem Thymian in einem Dämpftopf aufkochen. Den Siebeinsatz hineingeben, die Röllchen in den Einsatz legen und bei geschlossenem Deckel etwa 12 bis 15 Minuten bei etwa 70 Grad im Dämpftopf garen.

Das Linsen-Curry auf tiefen Tellern anrichten, die Seezungenröllchen darauf anrichten und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.