Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Pangasius
@Lafer!Lichter!Lecker!

Gebratener Pangasius auf Porreegemüse-26/3/2011

 

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Pangasiusfilets, je ca. 150 g
    Pangasius
    Pangasius

    1 kg Porree
    1 EL Butterschmalz
    375 ml Gemüsebrühe
    1 Zwiebel
    1 Muskatnuss
    3 EL Butter
    200 ml Milch
    1 EL Mehl
    2 EL Dijon-Senf
    1 EL Crème fraîche
    3 Stiele Petersilie
    Mehl, zum Mehlieren
    Salz
    Pfeffer, aus der Mühle

 

Zubereitung:


Den Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Muskatnuss reiben. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und den Porree darin anschwitzen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nun das Ganze mit 250 Millilitern Gemüsebrühe angießen, aufkochen lassen und circa zehn Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen. Dabei darauf achten, dass das Gemüse nicht zu weich wird.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Einen Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten und einen gehäuften Esslöffel Mehl darüber stäuben. Bei ständigem Rühren das Ganze anschwitzen lassen und 125 Milliliter Gemüsebrühe sowie die Milch einrühren und aufkochen lassen. Nun die Hitze herunterdrehen und circa fünf Minuten köcheln lassen. Den Senf einrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend mit etwas Crème fraîche verfeinern.

Die Pangasiusfilets abbrausen und trockentupfen. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen, mehlieren und gut abklopfen. Die restliche Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Fisch darin von jeder Seite drei Minuten anbraten. Die Petersilie fein hacken.

Die Pangasiusfilets auf dem Porreegemüse anrichten, die Senfsoße seitlich dazu angießen und mit der Petersilie bestreut servieren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.