Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Beilagen

Frischmaispolenta mit Pilzen

Fuer 4 Portionen
[box title=“Zutaten“ color=“#204EBB“]

  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Zweig frischer Salbei
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 kleine Knoblauchzehen, geschaelt, leicht angedrueckt
  • 1/2 TL Salz (getrueffelt, falls erhaeltlich)
  • 1/4 TL geschroteter schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL geschrotete bunte Pfefferkoerner
  • 720 ml Wasser
  • 720 ml Vollmilch
  • 2 Maiskolben, nur die Koerner und die Milch davon (ca. 270 g)
  • 225 g grobes Polentamehl
  • 240 ml trockener Weisswein
  • 60 g Trueffelbutter
  • 160 g Pilze, dick gescheibelt (Shitake und Steinpilze)
  • 115 g Mascarpone (plus mehr, als Garnitur)
  • Junge Spinatblaetter (Garnitur)
  • Frischer, fein geriebener Parmesan (Garnitur)
[/box] Kraeuter, Knoblauch, Salz, die geschroteten Pfefferkoerner in ein Mullsaeckchen oder einem Teeei fuellen. Wasser und Milch in einen mittelgrossen Topf geben, Kraeutermischung zufuegen und ueber Hitze 15 Minuten infusieren lassen. Die Fluessigkeit sollte sieden aber niemals zum Koecheln kommen.

Anschliessend die Kraeutermischung herausnehmen, die Infusion zum Koecheln bringen und bei stetem Umruehren mit dem Schneebesen das Polentamehl hineinrieseln. Auf Kluempchenbildung achten, bei sehr milder Hitze in regelmaessigen Abstaenden waehrend den naechsten 30-40 Minuten mit dem Holzloeffel gruendlich durchruehren. Am Schluss sollte die Masse praktisch an einen Teig erinnern.

Zwischenzeitig die Pilze in der Trueffelbutter ueber sehr milde Hitze anschwitzen – sie sollen saftig und samtig bleiben, von Trueffelbuttergeschmack durchdrungen. Die Maiskoerner im Weisswein schonend erhitzen, bis sie leicht angeschwollen wirken jedoch noch knackig bleiben.

Es koennte sein, dass waehrend des Polentakochens sich eine duenne Haut am Topfboden absetzt, dies ist unbedenklich und schuetzt das restliche Polenta vor dem Anbrennen. Nach 25 Minuten Kochdauer, Maiskoerner und den Wein in dem sie erhitzt wurden, pochierte Pilze und Trueffelbutter unter das Polenta ruehren, die Mascarpone zufuegen und so fertiggaren.

Auf Salz und Pfeffer abschmecken und dampfend heiss mit dem jungen Spinat und geriebenem Parmesan garniert servieren. Wer moechte, gibt noch einen Klecks Mascarpone obenauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.