Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Fischfrikadelle
@ Cornelia Poletto

Fischfrikadellen mit Kartoffel-Gurkensalat

[box](für 4 Personen):

  • 600 g kleine fest kochende Kartoffeln
  • grobes Meersalz
  • 1 TL Kümmel
  • 40 g entrindetes Toastbrot
  • 150 g Sahne
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 600 g Seelachsfilet
  • feines Meersalz
  • Cayenne-Pfeffer
  • 1 EL Kapern
  • ½ TL abgeriebene Bio- Zitronenschale
  • 1 TL Senf
  • nach Belieben: Currypulver
  • 4 EL Rapsöl
  • 4 EL Weißwein-Essig
  • 150 g saure Sahne
  • 1 Schalotte
  • 1 Salatgurke
[/box]

Fischfrikadelle

Kartoffeln waschen und mit Schale in kochendem Wasser mit grobem Meersalz und Kümmel etwa 20 Minuten bissfest kochen.

Inzwischen das Toastbrot zerpflücken und in der Sahne einweichen. Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Fischfilet waschen und trocken tupfen. Etwa ein Drittel fein würfeln, den Rest grob würfeln. Die groben Würfel mit dem eingeweichten Toastbrot in den Mixer geben. Die Hälfte der Petersilie, einen Teelöffel Salz, Cayennepfeffer, Kapern, Zitronenschale und Senf hinzugeben. Nach Belieben etwas Curry dazu. Alles gut durchmixen.

Fein gewürfelten Fisch und die Hälfte vom Schnittlauch untermischen und die Masse abschmecken. Dafür eine Mini-Portion abnehmen, flach drücken und in einer Pfanne in etwas Öl braten. Probieren und nach Geschmack nachwürzen.

Zwei Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen. Mit angefeuchteten Händen aus der Fischfarce acht große oder zwölf kleine Frikadellen formen und darin von jeder Seite etwa fünf Minuten braten.

Kartoffeln abgießen, abschrecken, nach Belieben pellen und in Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und salzen. Drei Esslöffel Essig, saure Sahne, Salz, Pfeffer und die restlichen Kräuter verrühren und zu den Kartoffeln geben. Schalotte schälen, fein würfeln und ebenfalls hinzufügen. Gurke schälen, längs halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen und die Gurkenhälften in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Unter die Kartoffeln heben. Das restliche Öl hinzufügen, alles gut vermischen und den Salat mit Salz, Pfeffer und restlichem Essig abschmecken.

Tipps: Gleichmäßig große Frikadellen erhält man, wenn man die Portionen mit einem Eisportionierer abnimmt.

Übrige Frikadellen lassen sich gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahren und dann mit frischen Brötchen als Fischburger servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.