Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Beilagen

Eingelegte gefuellte Peperoncini, fuer Angelika

*Drei verschiedene Rezepte unter einem Hut.*

Rezept 1:

Ergibt 14 Stueck, fuer 7 Vorspeisenportionen; gebraten, sofort verzehrbar

Zutaten:

  • 14 Peperoncini, Deckel abgeschnitten und reserviert, Kerne und Haeutchen entfernt
  • 115 g junger Pecorino (wahlweise schnittfester Knoblauchfrischkaese), in 6 mm Wuerfel
  • 14 kleine Zweige frischer Majoran
  • 60 ml Olivenoel, extra-virgine
  • 30 ml Rotweinessig
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewuerfelt
  • 2 TL grobkoerniges Salz
  • 1/4 TL schwarzer geschroteter Pfeffer aus der Muehle
  • Frisches Baguette, als Beilage

Jedes von den Peperoncini mit Kaese und einem Zweig Majoran fuellen, sie und ihre Deckel in eine Kastenform (aus Glas oder Keramik) stellen. Oel, Essig, Knoblauch, Salz und Pfeffer verruehren, ueber die Peperoncini giessen und 1 Stunde bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Backofen auf 200 Grad C. anheizen. Deckel auf den Peperoncini setzen, im vorgeheizten Backrohr 12-15 Minuten braten, bis sie weich sind und der Kaese geschmolzen ist. Leicht abkuehlen lassen, mit frischem Baguette servieren.

Rezept 2:

Ergibt 12 Stueck, fuer 6 Vorspeisenportionen; 4 Stunden Mindestmarinierzeit, am selben Tag noch verzehrbar

Zutaten:

  • 12 Peperoncini
  • 145 g Ziegenfrischkaese (wahlweise Knoblauchfrischkaese)
  • 12 hauchduenne Scheiben Serrano-Schinken (wahlweise Salami)
  • 12 mittelgrosse Basilikumblaetter
  • 1 Knoblauchzehe, leicht mit dem Messerruecken angedrueckt, aber noch an einem Stueck
  • 120 ml Olivenoel, extra-virgine
  • 30 ml Sherryessig
  • 1/2 TL Salz
  • 6 Basilikumblaetter, grob gehackt

Knoblauch in das Olivenoel geben, beiseite stellen.

Peperoncini entstielen, mithilfe eines Parisienne die Kerne und Haeutchen entfernen. Ein Eiswasserbad vorbereiten und zur Hand haben. Die Peperoncini ueber einer Gasflamme so rasch aber gruendlich wie moeglich rundum anschwaerzen. Hierbei kann ein Metallrost ueber die Flamme gesetzt hilfreich sein. Sofort nach dem Anroesten in das Eiswasserbad geben. Nachdem sie erkaltet sind, die Peperoncini unter kalt fliessendem Wasser abhaeuten. Sie mit der Schnittflaeche nach unten auf Kuechenpapier geben um abzutropfen.

Von dem Kaese jeweils ca. 15 g nehmen und in einem Blatt Basilikum wickeln, mit einem Stueck von Schinken oder Salami umhuellen und die Peperoncini damit fuellen. Diesen Arbeitsprozess mit den restlichen Paprika wiederholen.

Die Knoblauchzehe aus dem Oel herausfischen und entsorgen. Essig, Salz und gehackten Basilikum dem Oel hinzufuegen. Die gefuellten Peperoncini in einen verschliessbaren Gefrierbeutel geben, mit der Marinade uebergiessen und den Beutel fest verschliessen. Fuer mindestens 4 Stunden im Kuehlschrank durchziehen lassen.

Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Rezept 3:

Ergibt 1 Glas, 45 Portionen; benoetigt Vorplanung – mehrere Wochen Marinierzeit

Zutaten:

  • 455 g Parmaschinken, sehr duenn geschnitten
  • 225 g Kaese nach Wahl, in 12 mm Wuerfel
  • 910 g Peperoncini
  • 2 l Weissweinessig
  • 1 l Olivenoel, extra-virgine
  • 1 l Rapsoel
  • 1 kleine Zwiebel, duenn gescheibelt
  • Rosmarin
  • Lorbeerblaetter
  • Frischer Dill
  • Frischer Basilikum
  • Klein gewuerfelter Knoblauch
  • Geriebener Parmesan

Peperoncini gruendlich waschen, intakt, mit den Stielen, in ein sterilisiertes Glas (4,2 l Inhalt) fuellen. Das Glas mit Weissweinessig anfuellen, 1-3 Wochen durchziehen lassen. Es koennte vorkommen, Sie muessen waehrend dieser Zeit mit Essig nachfuellen, sodass die Peperoncini immer bedeckt bleiben. Sie haben eine Neigung an die Oberflaeche zu schwimmen, bitte darauf achten, dass sie mit Essig stets bedeckt sind. Nach gewuenschter Einlegedauer, die Paprika abseihen und kuehl abspuelen. Stiele und Kerne entfernen.

Kaese mit dem Schinken umwickeln, die Peperoncini damit fuellen. Etwas Olivenoel in das Glas fuellen, Zwiebel, Rosmarin, 2-3 Lorbeerblaetter, Dill, Basilikum und Knoblauch hinzufuegen und durchruehren. Die gefuellten Peperoncini in das Glas geben, das Glas mit einer Mischung aus halb Olivenoel und halb Rapsoel anfuellen. Die Oberflaeche mit einer Lage geriebenem Parmesan bestreuen. Eine Woche bei Zimmertemperatur durchziehen lassen, anschliessend im Kuehlschrank aufbewahren (Mindesthaltbarkeit 1 Monat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.