Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Alkoholische Getränke

Der Krieger: Grippebaendiger und Virenverscheucher

*Jedenfalls tut’s nachher nimmer weh!*

[box title=“Zutaten“ color=“#204EBB“] Ergibt ca. 1,5 Flaschen

  • 1,8 kg Holunderbeeren, am Stiel gewogen
  • 2 Stueck Zimtrinde (je 5 cm lang)
  • 1 Stueck (2,5 – 5 cm) Ingwerknolle, angedrueckt
  • 2 Schnitzchen frischer Muskat
  • 1 TL Pimentkoerner
  • 1 TL Gewuerznelken
  • 275 ml Wasser
  • 350 g Honig fuer jede 375 ml an gewonnener Fluessigkeit
  • 150 ml Weinbrand
[/box]

Die Fliederbeeren entstielen, verlesen, entwaiige Blaetter ebenfalls entsorgen. In einen Topf zusammen mit 275 ml Wasser und den Gewuerzen geben. Die Beeren langsam zum Kochen bringen und so lange koecheln, bis der Topf voller Saft ist, ca. 20 Minuten lang.

Ein Stueck Mull oder ein altes, leinenes Geschirrtuch ueber eine grosse Schuessel spannen, die Beeren und ihren Saft dadurchseihen. Die Stoffraender zusammensammeln und daraus soviel Saft herauspressen, wie nur moeglich. Den gewonnenen Saft abmessen und zurueck in den gereinigten Topf geben.

Saft zum Kochen bringen, die dafuer vorgesehene Menge an Honig zufuegen und umruehren, bis es geloest ist. Anschliessend weitere 10 Minuten lang kochen. Den Topf von der Herdplatte wegziehen, abwarten bis es zu brodeln aufhoert und danach den Weinbrand dazugiessen und verruehren.

Den heissen Sirup in heisse, frisch sterilisierte Weinflaschen abfuellen und diese fest verkorken.

Der Sirup kann als Virenbekaempfer per Loeffel eingenommen werden, ist aber ausserdem koestlich als Grogg zu geniessen: Ein Teil Sirup zu drei Teilen heisses Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.