Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Beilagen - asiatisch

Curry-Knusperstreifen (indisch)

*Um Linsenmehl selber herzustellen nimmt man 180 ml (im Hohlmass gemessen) rohe Puy-Linsen (die kleinen gruenen) und mahlt sie in der Gewuerzmuehle sehr fein.*

Ergibt 20 Stueck

[box title=“Zutaten“ color=“#204EBB“]
  • 180 ml (im Hohlmass gemessen) Linsenmehl
  • 85 g Mehl
  • 180 ml (im Hohlmass gemessen) Griess
  • 1 EL plus 1 TL Currypulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer aus der Muehle
  • 240 ml warmes Wasser
  • Olivenoel, zum Bestreichen
[/box]

Den Backofen auf 220 Grad C. vorheizen.

Beide Arten von Mehl mit dem Griess, Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen. Wasser zufuegen und zu einem glatten Teig mengen.

Teig auf einer grosszuegig mit Mehl ausgestreuten Arbeitsflaeche 2 Minuten kneten, die Masse zu einer Scheibe formen, diese vierteln.

Ein Backblech mit Olivenoel einpinseln. Auf grosszuegig bemehlter Arbeitsflaeche eines der Teigviertel zu einem Rechteck von 35, 5 x 19 cm ausrollen. Mit einem Pizzarad oder mit scharfem Messer aus dem Rechteck 5 Streifen der Laenge nach schneiden. Die Streifen auf das Blech verlagern, mit Oel leicht einpinseln. Mit Salz bestreuen, im vorgeheizten Ofen knusprig braun backen, ca. 10 Minuten lang. Denselben Arbeitsprozess fuer die uebrigen Teigteilchen anwenden.

Die Knusperstreifen koennen ueber Nacht im luftdicht verschlossenem Behaelter gehalten werden. Vor dem Servieren kurz im vorgeheizten Backofen (200 Grad C.) aufbacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.