Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vivre
Dessert und Süßspeisen

Crème brûlée *New Orleans*

[box title=“Zutaten“ color=“#204EBB“] Fuer 6 Portionen berechnet

  • 9 grosse Eigelb
  • 170 g Zucker
  • 3 EL Bourbon
  • 1,5 TL fluessige Bourbon-Vanille oder das Mark von 1 bis 1,5 Vanilleschoten
  • 600 ml Sahne
  • 6 EL Demerara-Zucker
  • 115 g Pekannuesse, grob gehackt, geroestet
[/box] Backofen auf 175 Grad C. vorheizen. Sechs kleine Auflauffoermchen (mit 180 ml Fassvermoegen) in einen grossen Braeter stellen. Eigelbe, die Erstmenge an Zucker, Bourbon und Vanille mit dem Schneebesen kraeftig durchschlagen um alles zu vermischen. Die Sahne in einem mittelgrossen schweren Topf bei maessiger Flamme aufkochen lassen und vom Feuer nehmen. Die heisse Sahne bei stetem, festem Ruehren unter die Eigelbmischung schlagen. Die Eiercreme auf die Auflauffoermchen verteilen.

Genuegend heisses Wasser vorsichtig in den Braeter giessen, dass der Wasserspiegel zur Haelfte hinauf der Foermchen reicht. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten garen, gerade solange, bis die Creme in der Mitte nicht mehr wabbelt. Die Foermchen aus dem Wasser heben, komplett auskuehlen lassen. Foermchen mit Alufolie fest zudecken und im Kuehlschrank mindestens 6 Stunden kalt stellen. (Sie koennen bis zu zwei Tagen im Voraus zubereitet und so gehalten werden.)

Das Grill vom Backofen anheizen. Die Crème brûlées auf ein Backblech stellen. Auf jedes Dessert 1 EL vom Demerara-Zucker gleichmaessig streuen. Solange unter dem Grill braeunen, bis der Zucker schmilzt und cognacfarben wird; das Blech dabei mehrmals drehen, damit die Braeunung gleichmaessig erfolgt. Zum Schluss mit den gehackten Nuessen bestreuen. Leicht auskuehlen lassen und zu Tisch bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.