Spargelquiche

Sie lässt sich prima vorbereiten und ist ideal für Feiern. Die Quiche besteht aus Blätterteig, mit grünem und weißem Spargel sowie Kochschinken gefüllt.

Chili con Gambas

Ein Zwischengang, der es in sich hat: Chili con Gambas.

warm gebeizter Lachs mit Rettichsalat

Als Amuse Gueule gibt es gebeizten Lachs an Rettichsalat

Gebratenes Spargelgemüse

Den weißen Spargel schälen, den Kopf großzügig abschneiden und die Spargelstangen in Scheiben schneiden. Eine Pfanne mit einem Schuss Olivenöl erhitzen und die Spargelköpfe darin anbraten. Nach etwa einer Minute die restlichen Spargelscheiben mit in die Pfanne geben und die Hitze etwas reduzieren.

Die Erdbeeren von ihrem Strunk befreien, im Ganzen dazu geben und mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Chili würzen.

Währenddessen das Vanillemark aus der Schote kratzen, mit etwas Butter (Butterschmalz geht auch) in die Pfanne geben und mit einem Schuss Buttermilch ablöschen. Bärlauch fein schneiden und kurz mit in der Pfanne anbraten.

Das Ganze gut vermengen und anschließend auf Tellern anrichten

 

Kalte Mangoldwickel

Die Mangoldblätter waschen und für zwei Minuten in kochendem Salzwasser überbrühen; abseihen und unter kalt fließendem Wasser abschrecken. Den Mangold auskühlen lassen.

Fetakäse, Sauerrahm, Knoblauch, Paprikawürfelchen und Basilikum zusammen rühren. Die dicke Rippe aus den Mangoldblättern herausschneiden und entfernen, die Blätter auf der Arbeitsfläche flach auslegen. Von der Käsefüllung 1-2 EL mittig auf den Blättern platzieren. Zunächst das Stielende darüber falten, dann die Seiten einschlagen und das Päckchen vervollständigen, indem Sie es bis zum spitzen Ende aufwickeln. Die Wickel nacheinander, wie sie fertiggestellt werden, auf eine gläserne Servierschüssel anrichten. Olivenöl, Wein und Zitronensaft im Schraubglas verschütteln und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken; über die Mangoldwickel gießen und die Servierschüssel (mit Frischhaltefolie zugedeckt) über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Tomaten abhäuten und entkernen, anschließend grob hacken. Die Tomatenwürfel über die Wickel verteilen (diese erst temperieren, sodass das Olivenöl wieder flüssig wird) und alles mit der Marinade überlöffeln. Mit frischem Basilikum garnieren.

Lammfilets im Pancettamantel

Lammfilets im Pancettamantel auf Bohnen-Radieschensalat Zutaten für vier Personen: 400 g                      Bohnen, grün 1 Bund                    mehr … Tags:@Lafer!Lichter!Lecker!, Fleisch, Vorspeisen – Entrees

Kartoffel-Sauerkraut-Puffer

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Sauerkraut in ein Sieb zum Abtropfen geben. Gut darin ausdrücken und grob hacken. Sauerkraut, Kartoffeln und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Ei, Senf, Kümmel und Mehl zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles gründlich mischen.

kalbsbries_walnussbutter

Geschmortes Kalbsbries

Erneut 30 Gramm Butter in einer Pfanne erhitzen und die Lauchzwiebeln darin andünsten.
Die Orecchiette abgießen und noch tropfnass zum Lauch geben.
Nun die Sahne zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zwei bis drei Minuten köcheln lassen.
Die übrige Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie goldbraun ist.
Die Walnüsse hacken und zugeben.
Das Kalbsbries in Scheiben schneiden und kurz in der Walnussbutter wenden.
Die Rote-Bete-Scheiben auf Tellern anrichten.
Die Orecchiette darauf verteilen und jeweils eine Scheibe Kalbsbries darauflegen.

birnen-focaccia

Focaccia mit Birnen, Speck und Rosmarin

Focaccia [foˈkatːʃa] ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und eventuell Kräutern und weiteren Zutaten belegt wird. Andere regionale Bezeichnungen sind Crescentina und Schiacciata. Die Ursprünge der Focaccia gehen bis ins Altertum zu den Etruskern zurück, die Römer nannten sie Panis focacius (von lateinisch focus, „Herd“). Sie soll ein Vorläufer der Pizza sein. Focaccia gilt als ligurische Spezialität der Provinz Genua, es gibt davon Varianten in ganz Italien, die jedoch mit dem ursprünglichen Rezept nicht verglichen werden können.

feigen-schinken

Feigen mit Schinken

Frei nach dem allseits geschätzten Klassiker „Schinken mit Melone“ – mit Feigen ist das eine mindestens ebenso delikate wie elegante Vorspeise. Die Feigen vierteln mehr … Tags:@WDR-Servicezeit, Allgemein, Vorspeisen – Entrees

tomatenbrotsalat

Panzanella

Es gibt etliche Möglichkeiten, altbackenes Brot zu verbrauchen: Semmelknödel, Brotauflauf, Semmelbrösel oder ein leckerer Brotsalat bieten sich an. Sternekoch Björn Freitag verrät sein Rezept mehr … Tags:@WDR-Servicezeit, Party- und Fingerfood, Salate, Vorspeisen – Entrees

crostini-feigen-mozzarella

Crostini mit Feigen und Mozzarella

Im Handumdrehen angerichtet: Feigen in Scheiben schneiden, auf Backpapier auf einem Backblech verteilen. In Streifen geschnittene Basilikumblätter und dünne Scheiben von Büffelmozzarella darauf legen, mehr … Tags:@WDR-Servicezeit, Party- und Fingerfood, Vorspeisen – Entrees