Kalte Mangoldwickel

Die Mangoldblätter waschen und für zwei Minuten in kochendem Salzwasser überbrühen; abseihen und unter kalt fließendem Wasser abschrecken. Den Mangold auskühlen lassen.

Fetakäse, Sauerrahm, Knoblauch, Paprikawürfelchen und Basilikum zusammen rühren. Die dicke Rippe aus den Mangoldblättern herausschneiden und entfernen, die Blätter auf der Arbeitsfläche flach auslegen. Von der Käsefüllung 1-2 EL mittig auf den Blättern platzieren. Zunächst das Stielende darüber falten, dann die Seiten einschlagen und das Päckchen vervollständigen, indem Sie es bis zum spitzen Ende aufwickeln. Die Wickel nacheinander, wie sie fertiggestellt werden, auf eine gläserne Servierschüssel anrichten. Olivenöl, Wein und Zitronensaft im Schraubglas verschütteln und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken; über die Mangoldwickel gießen und die Servierschüssel (mit Frischhaltefolie zugedeckt) über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Tomaten abhäuten und entkernen, anschließend grob hacken. Die Tomatenwürfel über die Wickel verteilen (diese erst temperieren, sodass das Olivenöl wieder flüssig wird) und alles mit der Marinade überlöffeln. Mit frischem Basilikum garnieren.

Brie-Mandel Aufstrich

Den Brie entrinden und anschließend temperieren. Währenddessen, die Mandelstifte in einer trockenen Pfanne rösten, bis hellbraun.

Alle Zutaten in der Kitchenaid oder Ähnlichem fluffig aufschlagen und in einen kleinen Steinguttopf füllen, zudecken und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Eine Stunde vor dem Gebrauch herausnehmen und temperieren lassen.

Käseaufstrich *Îles Anglo-Normandes*

Den Roquefort in eine Schüssel hinein krümeln, Frischkäse und Butter dazu geben und glatt-cremig schlagen. Pfeffer, Muskat und Calvados ebenfalls hinein schlagen. Die eingelegten schwarzen Nüsse darunter rühren. Der Aufstrich kann entweder sofort zu dünnen Scheiben von Schwarzbrot gereicht werden oder zugedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tagen aufbewahrt werden. Bitte vor dem Servieren 30 Minuten temperieren lassen.

Fetakäseaufstrich, Rot und Grün

Die Hälfte von dem Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen bei mäßig-hohe Hitzezufuhr. Die grüne Paprika sowie die Chilischote in das heiße Öl geben und weich dünsten. Pfanneninhalt in einen Mixer/Blender oder in die Arbeitsschüssel von der Küchenmaschine umfüllen, zusammen mit der Hälfte vom Käse und die halbe Menge an Joghurt. Alles glatt pürieren und anschließend auf einer Seite einer Servierschüssel anrichten.

Fondue *Neue Welt*

Die Schalotten im Olivenöl karamellisieren. Thymian, Apfelmus, Senf, Essig, Ahornsirup, Pul Biber und Zitronenzeste dazu rühren.
Alles mit dem Zauberstab im Topf glatt pürieren und nachher zum Kochen bringen. Das Bier hinein rühren und unter Rühren weiter kochen.

Die beiden Käse mit dem Mehl gründlich vermischen und anschließend allmählich dem Topf mit dem Apfelmus und dem Bier unter stetem Rühren hinzufügen, bis der Käse komplett geschmolzen ist. Topfinhalt in einen Fonduetopf umfüllen, welcher auf ein Rechaud gesetzt wurde.
Mit Brotwürfeln und/oder knackigen Apfelscheiben servieren.

Spitzkohlquiche

Backofen auf 180 Grad Celsius Umluft vorheizen.

Mehl, Butter, Wasser und ½ Teelöffel Salz zu einem glatten Mürbeteig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und am besten im Kühlschrank etwa eine Stunde ruhen lassen.

Dann den Teig mit einem Nudelholz auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche passend zu der Quicheform ausrollen (anstatt des Mehls kann man auch zwei Lagen Backpapier verwenden – einfach den Teig dazwischen legen und dann ausrollen).

Frico, fuer Faule

Ergibt 8 Stueck Zutaten: 225 g Parmigiano-Reggiano, am Stueck Den Backofen auf 200 Grad C. vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, dieses zusaetzlich noch mit Olivenoel leicht einoelen, mehr … Tags:Käse