Käsekuchen

Ein immer gern gesehener Klassiker auf der Kaffeetafel.

Knuspriges Maisbrot

Leuchtend gelb und appetitlich, verführerisch saftig und ein bisschen süß: Mit diesem Brot wird jedes Grillfest aufgewertet und jedes Picknick zum Festmahl. Mais in jedem Aggregatzustand trägt dazu bei.

Kalte Schnauze

Andere Bezeichnungen für diesen beliebten Kekskuchen sind etwa Lukullus, Kalte Pracht, Kekstorte, Kalte Torte, Kalter Hund, Wandsbeker Speck oder Kellerkuchen. Die Süßspeise besteht meist aus in Kakao-Kokosfett-Creme aufgeschichteten Butterkeksen in einer Kastenform, die abschließend mit der Creme bestrichen und gut durchgekühlt werden.Der Name „Kalter Hund“ leitet sich von den Grubenhunten (den Förderwagen) im Bergbau ab, deren Kastenform an eine Backform erinnert.
„Kalte Schnauze“ verweist darauf, dass die Oberfläche an die feuchte Schnauze eines Hundes erinnert.
Die Bezeichnung „Kellerkuchen“ entstand, da bis in die 1960er Jahre der Kuchen über Nacht zum Abkühlen in den Keller gestellt wurde. „Wandsbeker Speck“ wird er im nördlichen Deutschland genannt – natürlich wegen der Kalorien.

Aprikosenwölkchen

Zutaten für ca. 40 Plätzchen 250 g Aprikosen, getrocknete 200 g Mehl (Weizenmehl, Type 405) 100 g Mandeln, gemahlen 2 TL Backpulver 80 g Zucker 4 EL Vanillezucker 2 Eier 150 g Butter, mehr … Tags:Backen, Weihnachtsbäckerei

Schokoladen Kuchen

Ein lockerer, fluffiger Schoko-Kuchen.

Kürbiswaffeln–Variationen-

Kürbiswaffeln Variationen von süß bis piknt.

Holländer Kirsch vom Niederrhein

Am Niederrhein wird der „Holländer Kichsch“ schon von der Wiege aus genascht. Preiswert, schlicht und lecker – für Niederrheiner und all jene, die es werden wollen, ist der Holländer Kirsch eine Kulttorte.

Einweck-Kuchen

Die Vredener Frauen haben „ein Herz für behinderte Menschen“. Unter diesem Motto verkaufen sie seit sieben Jahren selbst gemachte Kuchen und Marmeladen und spenden den Erlös einer Behindertenwerkstatt. Der Renner: ihr haltbarer Einweck-Kuchen. Der ist sehr raffiniert, macht was her, ist ganz einfach nachzubacken und schmeckt auch nach zwei Jahren noch köstlich. Aber so lange wird er wohl nicht stehen gelassen, denn er ist ideal für die Fahrradausflüge und Picknicks, die in nächster Zeit möglich sind.

Mohnplätzchen für Ostern

Die Küchenmaschine mit Stahlmesser ausrüsten. Zucker und Orangenschale in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Das Eigelb hinzufügen und für 1 Minute verarbeiten. Butter, Salz und Muskat beifügen und so lange verarbeiten, bis leicht und fluffig, ca. 1 Minute. Alle übrigen Zutaten dazugeben und im Pulsmodus 4-5 -mal an und abdrehen; die Plätzchenmasse nicht überarbeiten.

Die Masse in 4 gleichgroße Portionen teilen und jedes auf ein Stück Frischhaltefolie legen. Mithilfe der Folie, die Masse in Zylinder formen (5 x 10 cm). Die Zylinder fest einwickeln und im Kühlschrank fest werden lassen, etwa für 1 Stunde. (Bis zu diesem Punkt können die Plätzchen vorbereitet und eingefroren werden.)

Die Ofenleiste mittig platzieren und den Backofen auf 175 Grad C. vorheizen. Aus den Zylindern Scheiben in Dicke von 6 mm schneiden. Auf ein unbefettetes Backblech auslegen (4 cm auseinander) und im vorgeheizten Ofen ca. 8 Minuten backen, bis die Ränder hellbraun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen und im luftdicht verschlossenem Behälter aufbewahren. So halten sie ca. für 1 Woche, eventuell auch länger.