Brie-Mandel Aufstrich

Den Brie entrinden und anschließend temperieren. Währenddessen, die Mandelstifte in einer trockenen Pfanne rösten, bis hellbraun.

Alle Zutaten in der Kitchenaid oder Ähnlichem fluffig aufschlagen und in einen kleinen Steinguttopf füllen, zudecken und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Eine Stunde vor dem Gebrauch herausnehmen und temperieren lassen.

Käseaufstrich *Îles Anglo-Normandes*

Den Roquefort in eine Schüssel hinein krümeln, Frischkäse und Butter dazu geben und glatt-cremig schlagen. Pfeffer, Muskat und Calvados ebenfalls hinein schlagen. Die eingelegten schwarzen Nüsse darunter rühren. Der Aufstrich kann entweder sofort zu dünnen Scheiben von Schwarzbrot gereicht werden oder zugedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tagen aufbewahrt werden. Bitte vor dem Servieren 30 Minuten temperieren lassen.

Rote Paprika-Schnittlauch Dressing

Die Paprika der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse entfernen, die Paprika nochmals längs in die Hälfte schneiden und die weißen Rippen herausschneiden. Paprika, Knoblauch und Schalotte in einen Topf geben und mit dem Fond aufgießen. Topfinhalt zum Kochen bringen, die Kochtemperatur ermäßigen und die Paprika ohne Deckel sehr weich kochen, ca. 1 Stunde lang. Paprika und Aromastoffe abseihen (Fond für Suppe aufbewahren) und in die Arbeitsschüssel der Küchenmaschine füllen und glatt verarbeiten. Das Püree durch einen Sieb passieren. Den Reisessig hinzugeben, das Öl nach und nach dazu träufeln, während Sie mit dem Schneebesen unentwegt das Dressing schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und durchrühren. Im Kühlschrank aufbewahren, jedoch vor dem Servieren temperieren.

Zitronencreme Dressing

Die Schlagsahne unter die Mayonnaise heben, nach und nach den Zitronensaft und die Schale dazu rühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Falls Ihnen der Dressing zu dickflüssig vorkommt, mit bis zu 1 EL Wasser verdünnen.

Fetakäseaufstrich, Rot und Grün

Die Hälfte von dem Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen bei mäßig-hohe Hitzezufuhr. Die grüne Paprika sowie die Chilischote in das heiße Öl geben und weich dünsten. Pfanneninhalt in einen Mixer/Blender oder in die Arbeitsschüssel von der Küchenmaschine umfüllen, zusammen mit der Hälfte vom Käse und die halbe Menge an Joghurt. Alles glatt pürieren und anschließend auf einer Seite einer Servierschüssel anrichten.

Bolognese *Waidmannsheil*

*Die Bolognese ist nach zwei bis drei Tagen noch schmackhafter. Bitte nicht hierfür frische Kräuter verwenden, durch die lange Kochzeit würde das reine Verschwendung sein. Falls Sie möchten, können Sie gerne am Schluss frische Kräuter unter die Sauce ziehen, um dem Ganzen etwas mehr Pep zu geben.*

Sojasauce aufgepimpt

Bei diesem Rezept ist Mise en place wichtig, denn entspricht der Karamell farblich Ihren Wunsch, geht es danach ruckzuck! Also bitte den Chili schon in Scheiben und die Sojasauce ausgemessen neben dem Herd bereit stehen haben.

Einen kleinen, schweren Topf auf Mittelhitze setzen, Wasser und Zucker hinzufügen und zum Kochen bringen. Bitte ein wachsames Auge auf den Zuckersirup halten und sobald es anfängt hellbraune Farbe zu haben, den Topf behutsam schwenken, damit die Farbe des Karamells ebenmäßig wird. Es dauert eine kleine Weile, bis der Zuckersirup Farbe zeigt, danach geht es jedoch rasant, bitte dabeibleiben! Wenn der Karamell ein sattes, dunkel Lederbraun hat, ist es richtig. Rasch die halbe Menge an Chili hinein schwenken und den Topf sofort von der Herdplatte nehmen. Sofort die Sojasauce hinein schwenken (Vorsicht: der Karamell wird wild spritzen).

Apulische Ravioli

Die Ravioli in Salzwasser kochen – sie sind gar, wenn sie an die Oberfläche zu schwimmen kommen. Mit einem Sieblöffel herausnehmen, etwas auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit der Lammsauce überlöffeln.

Die Lammsauce: Olivenöl im Topf erhitzen; Zwiebeln, Knoblauch und das Lammfleisch hinzufügen und das Fleisch rundum appetitlich bräunen. Tomaten, Oregano, Zimt, Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt dazugeben. Das Lamm bei gelegentlichem Umrühren weich dünsten, ca. 1 Stunde lang. Zuletzt die Sahne unterrühren, die Sauce auf Salz und Pfeffer abschmecken und über die Ravioli löffeln. Mit frisch geriebenen Parmesan zu Tisch bringen.

Pikanter Ziegenfrischkäseaufstrich

Zunächst die Zitronen zu Confit verarbeiten: Die Enden von den Zitronen abschneiden und entsorgen. Die Zitronen sehr dünn scheibeln. In einen Topf geben und mit Olivenöl bedecken.
Erhitzen bis das Öl kaum ganz leise köchelt und danach die Hitzeregelung auf Tiefsttemperatur einstellen und 1 Stunde durchziehen lassen (dabei gelegentlich umrühren).

Das Rezept ergibt mehr als für den Aufstrich benötigt wird, der Rest ist vielseitig verwendbar, besonders köstlich mit Spaghetti gepaart.

Pellkartoffeln mit Kräuterstippe

Den Käse im Sieb abtropfen lassen, anschlieβend mit dem Schneebesen glattschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch und Knoblauch fein hacken und zusammen mit einem Schuss Walnussöl unter den Käse mischen. Als Beigabe zu Pellkartoffeln reichen.