Grünkohl-Chips

Vitaminbombe Grünkohl

Grünkohl ist bei uns etwas ins Abseits geraten. Die meisten kennen es nur als deftiges Gericht. In den USA aber wurde das Gemüse schon vor einigen Jahren wiederentdeckt und erlebt gerade einen wahren Hype als Vitamin- und Gesundheitsbombe.
Tatsächlich hat Grünkohl einen beeindruckenden Nährstoffgehalt: Beta-Carotin, Vitamin C, Vitamin K und Calcium, darüber hinaus Antioxidantien und Chlorophyll. Nebenbei bemerkt: Im Vergleich zu Zitronen steckt doppelt so viel Vitamin C in dem Kohl.
Die Saison geht von November bis Februar. Das Gemüse verträgt Frost und muss deshalb nicht aufwändig eingelagert werden.

Spargel-Frühlingsrollen

Für die Frühlingsrollen Spargel, Schalotten und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Petersilie und den Thymian abbrausen, Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin Spargel, Schalotten, Knoblauch und die Kräuter kurz anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Schüssel geben. Das Eigelb unterrühren.

Überbackenen Toast mit Lamm-Medaillons

In einer Bratpfanne 30 g Butter heiß werden lassen, Lamm und Zucchini darin rasch heiß anbraten. Die Champignons in einer zweiten Pfanne mit der restlichen Butter rasch bräunen. Zunächst, die Toaste mit Zucchinischeiben belegen, dann mit den Champignons und jeweils zwei Lamm-Medaillons; mit dem Thymian überstreuen. Zuletzt, den fein streifigen Schafsmilchkäse darauf verteilen und die Toaste im vorgeheizten Ofen braun überbacken.

Geschichtete Lamm-Terrine, griechisch

Die Terrine 1 Stunde bei Zimmertemperatur auskühlen lassen, eine mit Alufolie umwickelte Kastenform in gleicher Größe darüber geben und mit mehreren gewichtigen Konserven beschweren. Ein bis zwei Tage so versehen im Kühlschrank erkalten lassen. Vor dem Servieren, die Speckstreifen entfernen.

Knusperműsli, indisch inspiriert

Haferflocken, Nüsse und Sonnenblumenkerne in einer großen Rűhrschűssel vermengen, Honig, Öl, Kardamon und Salz dazugeben, gründlich durchmischen und auf den beiden vorbereiteten Blechen gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen.

Das Knusperműsli komplett auskühlen lassen und danach über eine große Schüssel auseinander brechen. Die getrockneten Aprikosen zuletzt darunter mischen. Auf vier Schraubgläser mit je 1 l Inhalt aufteilen und fest verschließen.

Cocktailhäppchen mit Wildschweinsalami

Die Pilze zusammen mit dem gehackten Schnittlauch in Butter weich dünsten; mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht abkühlen lassen. Das Brot dünn mit Butter bestreichen, mehrere Scheiben von der sehr dünn gescheibelten Salami darauf legen und die Pilze darüber verteilen. Wer mag, der träufelt noch etwas Olivenöl darüber und garniert mit frisch gehackten Schnittlauch und den gehackten, eingelegten, roten Paprika.

Geschmorter Fasan *Herbststimmung*

Falls der Kürbis schon länger gelagert wurde, oder Ihnen beim Putzen aufgefallen ist, der Kürbis wäre etwas trocken, können Sie 240-480 ml Fond in den Kürbis geben; hierbei ist Ihr Gutdünken wichtig, denn ein frisch geernteter Kürbis enthält sehr viel mehr Wasser als ein älteres Exemplar.

Herzhafter Pub Pie

Anmerkung: Die Füllung kann einen Tag im Voraus zubereitet, abgekühlt, in die Backform gegeben und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am nächsten Tag mit dem Blätterteig belegen und bei 200 Grad C. 35-40 Minuten gebacken werden. Sollte der Blätterteig zu schnell bräunen, lose mit Alufolie zudecken.

Nudelsalat für die dunklen Tage

Den Kürbis schälen und hacken, mit 2 EL Rapsöl mischen und in einer Lage auf ein Backblech ausbreiten. Den Rosenkohl putzen und in die Hälfte schneiden, mit dem restlichen Rapsöl vermischen und auf ein zweites Backblech ausbreiten. Zuerst den Kürbis in den vorgeheizten Ofen schieben, 35-40 Minuten rösten. Nach der halben Garzeit den Kürbis durchwenden und -rühren und das Blech mit dem Rosenkohl ebenfalls in den Ofen geben.

birnen-focaccia

Focaccia mit Birnen, Speck und Rosmarin

Focaccia [foˈkatːʃa] ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und eventuell Kräutern und weiteren Zutaten belegt wird. Andere regionale Bezeichnungen sind Crescentina und Schiacciata. Die Ursprünge der Focaccia gehen bis ins Altertum zu den Etruskern zurück, die Römer nannten sie Panis focacius (von lateinisch focus, „Herd“). Sie soll ein Vorläufer der Pizza sein. Focaccia gilt als ligurische Spezialität der Provinz Genua, es gibt davon Varianten in ganz Italien, die jedoch mit dem ursprünglichen Rezept nicht verglichen werden können.

tomatenbrotsalat

Panzanella

Es gibt etliche Möglichkeiten, altbackenes Brot zu verbrauchen: Semmelknödel, Brotauflauf, Semmelbrösel oder ein leckerer Brotsalat bieten sich an. Sternekoch Björn Freitag verrät sein Rezept mehr … Tags:@WDR-Servicezeit, Party- und Fingerfood, Salate, Vorspeisen – Entrees

crostini-feigen-mozzarella

Crostini mit Feigen und Mozzarella

Im Handumdrehen angerichtet: Feigen in Scheiben schneiden, auf Backpapier auf einem Backblech verteilen. In Streifen geschnittene Basilikumblätter und dünne Scheiben von Büffelmozzarella darauf legen, mehr … Tags:@WDR-Servicezeit, Party- und Fingerfood, Vorspeisen – Entrees

Currywurst – die Sauce

Jahrestag der Currywurst Es soll ein regnerischer Herbsttag gewesen sein. Die Berliner Imbissbetreiberin Herta Heuwer hatte schon viele Fehlversuche hinter sich. Doch endlich war es so weit. Am 4. mehr … Tags:Party- und Fingerfood, Saucen, Aufstriche & Dips

Pan Bagnat

Ein mediterraner Hamburger, der sich auch ausgezeichnet als Pique-nique Verpflegung eignet.

In seinem Ursprung diente das Pan Bagnat als Zwischenmahlzeit für die Küstenfischer der Côte d’Azur.