Froeschles-Kochbuch

le bon goût de vievre
Confiserie Dessert und Süßspeisen

Bananen-Eis mit Avocado-Ananasragout

bananen-eis-mit-avocado-ananasragout

Muscovado-Zucker

Der dunkelbraune Muscovado-Zucker ist ein Rohrohrzucker von der Insel Mauritius. Aufgrund seiner Restfeuchte neigt er zur Klumpenbildung und ist als Streuzucker kaum zu gebrauchen. Mit seinem nussartigen Karamellaroma eignet er sich jedoch bestens zum Backen, für Cocktails oder zum Süßen von Kaffee und Tee.

Das Rezept

Zutaten für das Avocado-Ananasragout

  • 1 reife Avocado
  • ¼ Ananas (alternativ: 2 Babyananas)
  • 30 g Muscovado (alternativ: brauner Zucker)
  • 10 ml Limettensaft
  • Abrieb einer Bio-Limette
  • 40 g Cashewkerne, geröstet

Zubereitung

Die Ananas schälen, in feine Würfel schneiden und mit dem Zucker vermischen. Mindestens eine Stunde ziehen lassen. Die Avocado in ähnlich große Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten und der Ananas verrühren. Das Ragout bei Zimmertemperatur oder leicht warm geschwenkt servieren.


Zutaten für das Bananen-Eis

  • 2 sehr reife Bananen
  • 150 ml Milch
  • 100 g Joghurt
  • 1 große Prise Muskat oder Muskatblüte

Zubereitung

Alles gut vermixen und in kleinen Portionen (Eiswürfelform o. ä.) einfrieren. Die gefrorenen Würfel im Mixer zu einem cremigen Eis rühren und eventuell noch mal 30 Minuten in den Tiefkühler geben, um es fester zu bekommen.


Für die Bananen-Hippe

  • 1 Eiweiß
  • 30 g Puderzucker
  • 30 g Mehl
  • 30 g flüssige Butter
  • 5 g Kakaopulver

Zubereitung

Das Eiweiß mit Zucker und Mehl glattrühren, dann die warme Butter untermischen. Mit Hilfe einer Schablone aus Pappe vier bis sechs „Bananen“ auf ein Backpapier aufstreichen. Die restliche Masse mit dem Kakao färben und die „Kanten“ auf die Bananen aufspritzen. Bei 180 Grad Umluft etwa fünf Minuten leicht golden backen. Aus dem Ofen nehmen, vom Papier lösen und erkalten lassen.


Anrichten

Das Ragout in einen tiefen Teller geben. Eine große Kugel Bananen-Eis in der Mitte platzieren und mit einer „Bananen-Hippe“ verzieren.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.