Heißer Cocktail für kalte Tage

Den Backofen auf 80 Grad C. vorheizen. Die Orangenschale von der Frucht entfernen, das Fruchtfleisch für einen anderen Zweck aufbewahren, die Schale fein hacken (6 mm große Stücke) und gleichmäßig in einer Lage auf einem Backblech verteilen. Circa 2 Stunden backen, dabei 2-3 mal wenden, bis die Schale fast vollständig trocken ist; auskühlen lassen. In einem großen verschließbarem Glas wird die getrocknete, ausgekühlte Orangenschale mit den Gewürzen und dem Wodka vermengt, das Glas fest verschlossen und für 3 Wochen an einem dunklen Ort gelagert. Das Glas alle ein bis zwei Tag einmal kräftig durch schütteln. Die Flüssigkeit nach der Stehzeit durch ein Mulltuch (Rückstände zur Weiterverarbeitung bitte aufbewahren!) in ein reines Glas abseihen, dieses wiederum fest verschließen und beiseite stellen. Die Rückstände in einen kleinen Topf geben, 240 ml Wasser zugeben und den Topfinhalt zum Kochen bringen, die Hitze auf schwach regulieren und 15 Min. leise köcheln lassen. Topfinhalt in eine Schüssel geben, zudecken, 24 Stunden ziehen lassen. Schüsselinhalt durch ein Mulltuch zu der Wodkamischung durch filtern, dabei auf die Orangenschalen drücken, so daß jeder Rest von Konzentrat heraus gedrückt wird. Die Bitters nochmal durch 5-fachen Mull in eine Schüssel filtern, dann in ein reines Glas zur Aufbewahrung geben. Lagerzeit ca. 6 Monate.

English Muffins aus Weizenvollkornmehl

Eine Gusseisenpfanne auf Mittelhitze setzen und großzügig mit Maismehl ausstreuen. Mithilfe eines großen Löffels, Portionen von ca. 3 EL Masse in die Hand geben und mit nassen Fingerspitzen zu einer kleinen Kugel formen, in etwa so groß wie eine unterdurchschnittlich große Mandarine. Die Kugel in die vorgeheizte Pfanne setzen, die Hitzeregelung auf mäßig-schwach einstellen. Mit der Masse so fortfahren, bis die Pfanne voll ist (einen Zwischenraum von 5 cm belassen, weil der Teig sich ausbreiten wird). Die English Muffins bei mäßig-schwacher Temperatur 7-8 Minuten backen, oder bis die Unterseite gebräunt und fest ist. Der Teig wird sich allmählich ausbreiten und auch steigen, die Oberfläche wird geglättet wirken, wie bei Eierschalen. Anschließend, die English Muffins umwenden, sie nochmals 7-8 Minuten backen, bis die zweite goldbraun ist und die Seiten durch gebacken sind.

Schellfisch Curry

Das Bier im großen Topf zum Kochen bringen. Das Salz beigeben, die Flamme auf schwach regulieren, sodass der Topfinhalt lediglich köchelt und den Fisch in einer Lage hineinlegen. Bitte darauf achten, dass die Filets allzeit mit Flüssigkeit bedeckt sind. Gardauer beträgt etwa 8 Minuten, oder bis der Fisch sich mit einer Gabel leicht zerpflücken lässt. Die Filets herausheben und in vier Suppenschüsseln geben. Von dem Sud 360 ml beiseite geben und den Rest entsorgen.

Geschmorter Fasan *Herbststimmung*

Falls der Kürbis schon länger gelagert wurde, oder Ihnen beim Putzen aufgefallen ist, der Kürbis wäre etwas trocken, können Sie 240-480 ml Fond in den Kürbis geben; hierbei ist Ihr Gutdünken wichtig, denn ein frisch geernteter Kürbis enthält sehr viel mehr Wasser als ein älteres Exemplar.

Lauch ala Greque, nach Schwiegermutter Art

Lauch in Stücke von 2,5-5 cm Länge schneiden. Öl in einer Bratpfanne erhitzen, den Lauch zufügen. Unter Schwenken der Pfanne, Lauch fast weich dünsten, die Zwiebel dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach ein paar Minuten Tomatensaft, Zimt und ca. 80 ml Wasser. Das Ganze aufkochen, und nachdem es anfängt zu reduzieren, die Temperatur auf ein leises Köcheln einstellen (das Meiste der Flüssigkeit soll verdampfen; notfalls muss die Temperaturregelung hierzu teilweise erhöht werden). Ist die Flüssigkeit großteils verdampft, die Backpflaumen hinzufügen und alles nochmal durch schwenken. Um den Lauch vollends weich zu bekommen, die Pfanne im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad C. für 10-12 Minuten geben. Die Pfanne herausnehmen, das Gericht und auf Salz und Pfeffer abschmecken. Kann heiß, warm oder auf Zimmertemperatur abgekühlt serviert werden.

Warmer Blumenkohlsalat

Backofen auf 215 Grad C. vorheizen. Blumenkohl auf ein großes, berändertes Backblech ausbreiten, mit Oel beträufeln und mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen. Blumenkohl gründlich durch wenden, in einer Lage ausbreiten und im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten rösten; einmal während der halben Garzeit das Gemüse durch rühren und umwenden. Fertig ist der Blumenkohl wenn die Röschen an den Rändern appetitliche braune Farbe aufweisen.

Währenddessen, die ‚Aioli‘ zubereiten:
In der Arbeitsschüssel einer Mini-Küchenmaschine geben Sie Mayonnaise, Knoblauch, Paprikapulver, Senf und Sardellenpaste und verarbeiten Sie die Zutaten zu Püree. Während der Motor im Gange ist, das Olivenöl allmählich hinein träufeln.

Den warmen Blumenkohl in eine Servierschüssel geben, mit der ‚Aioli‘ vermischen und mit der gehackten Petersilie überstreuen. Warm servieren.

Lachsfilets mit nußigem Knusperbelag

Den Belag vorbereiten:
Die Corn Flakes grob zerbröseln. Mandeln, weiche Butter, Basilikum, Parmesankäse, Zitronenzeste, Knoblauch und Pfeffer miteinander vermischen und zuletzt die groben Corn Flakes Brösel darunter mischen.

Backofen auf 200 Grad C. vorheizen.

Fisch kalt spülen, sorgfältig abtrocknen und auf Dicke messen. Den Fisch auf ein eingeöltes Gitter, welches in einem beränderten Backblech gesetzt wurde legen. Den Belag gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken.

Im vorgeheizten Ofen pro 12 mm Dicke 4-6 Minuten garen, ganz nach persönlichem Geschmack.

Chai mit Kokosnote

Milch und Kokosmilch plus den Zucker in einen mittleren Topf füllen und zum Köcheln bringen. Die Teeinfusion durch ein feines Netz in die heiße Milch hinein gießen und für 1 Minute durch heizen. Mithilfe eines Stabrührers, den Chai schaumig rühren. Chai in hitzebeständige Becher füllen und mit einem Stück Zimtrinde garniert servieren.

Butternusskürbis *Laubhüttenfest Art*

Im vorgeheizten Ofen eine halbe Stunde garen. Nach der Garzeit, das Gemüse aus den Ofen nehmen, die Alufolie aufdecken und alles einmal gründlich durch rühren und umwenden. Die Weintrauben darunter mischen und das Gemüse (ohne Alufolie) zurück in den Backofen geben, für ca. weitere 15 Minuten, bis die Trauben weich sind.

Am Ende der Viertelstunde, kontrollieren ob alles schön weich und etwas karamellisiert ist. Sofort auftragen.

Geröstete Kaki, ein nordamerikanisches Winterdessert

Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen schieben, 8-10 Minuten garen, bis die Frucht weich und rundum karamellisiert ist.

Vor dem Servieren mit etwas Meersalz bestreuen und noch warm zu Tisch bringen. Als Beilage empfiehlt sich Crème fraîche, Vanilleeis oder Schlagsahne.

Tipp: Sollte Ihre auserwählte Bratpfanne nicht ofensicher sein, den Griff (oder die Griffe) mit einem mehrfach zusammen gelegten Stück Alufolie fest umwickeln.

Apulische Ravioli

Die Ravioli in Salzwasser kochen – sie sind gar, wenn sie an die Oberfläche zu schwimmen kommen. Mit einem Sieblöffel herausnehmen, etwas auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit der Lammsauce überlöffeln.

Die Lammsauce: Olivenöl im Topf erhitzen; Zwiebeln, Knoblauch und das Lammfleisch hinzufügen und das Fleisch rundum appetitlich bräunen. Tomaten, Oregano, Zimt, Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt dazugeben. Das Lamm bei gelegentlichem Umrühren weich dünsten, ca. 1 Stunde lang. Zuletzt die Sahne unterrühren, die Sauce auf Salz und Pfeffer abschmecken und über die Ravioli löffeln. Mit frisch geriebenen Parmesan zu Tisch bringen.

Eingelegte Kaki

Wenn Sie vorhaben die eingelegten Kaki länger halten zu wollen, schichten Sie die Frucht in vier kleinere sterile Gläser, mit dem heißen Sud übergossen und dabei bitte einen Kopfraum von 6 mm belassen. Nehmen Sie die Gläser jeweils vorsichtig auf, klopfen Sie die Gläser auf die Arbeitsplatte, sodass sich die Luftbläschen auflösen. Im Heißwasserbadverfahren für 10 Minuten einkochen.

Die eingelegten Kaki als Beigabe zu Vorspeiseplatten reichen oder als Garnitur bei gemischten Salaten.

Herzhafter Pub Pie

Anmerkung: Die Füllung kann einen Tag im Voraus zubereitet, abgekühlt, in die Backform gegeben und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am nächsten Tag mit dem Blätterteig belegen und bei 200 Grad C. 35-40 Minuten gebacken werden. Sollte der Blätterteig zu schnell bräunen, lose mit Alufolie zudecken.

Auflauf *Kennebunkport*

Einen großen Topf über Mittelhitze setzen und 2 EL Öl hinzufügen. Zwiebeln, Karotten, Pastinaken, Sellerie und 1/2 TL Salz beigeben und solange bei gelegentlichem Umrühren kochen, bis weich, etwa 15-18 Minuten. Mit dem Mehl stauben und 1 Minute kochen und rühren, bis sich der rohe Geschmack vom Mehl verliert (die Einbrenne keinesfalls Farbe annehmen lassen). Den Wein angießen und beinahe zur Gänze verdampfen lassen. Sahne dazuruehren, sowie 1/2 TL Salz und 1/4 TL Pfeffer und es aufkochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen, die Petersilie hineinruehren und in eine viereckige Backform (20 cm) hinein geben und glatt streichen.

Inzwischen, die Kartoffeln in Salzwasser kalt aufsetzen, zum Kochen bringen, die Flamme ermäßigen und in 15-18 Minuten weich kochen. Die Kartoffeln abseihen (von dem Kartoffelwasser 175 ml aufbewahren) und sie in den Kochtopf zurück geben. Olivenöl (60 ml), 1/2 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer und 60 ml von dem Kartoffelwasser dazu geben und die Kartoffeln stampfen, bis glatt. (Nehmen Sie zusätzliches Kartoffelwasser, wie benötigt.)

Die Fischfilets und die Garnelen in die Gemüsesauce in der Backform legen und mit den Stampfkartoffeln bedecken.

Earl Grey Schorle

Zucker in dem Wasser auflösen und im kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Hitzezufuhr abschwächen, die Zuckerlösung bei milder Hitze so lange kochen, bis sirupartig, ca. 5 Minuten lang; von der Herdplatte entfernen. Die Teebeutel in den Sirup legen und die Mischung ziehen lassen, bis auf Zimmertemperatur abgekühlt. Den Teesirup im Kühlschrank erkalten lassen, ca. 2 Stunden. (Der Sirup kann fest verschlossen bis zu 1 Monat im Kühlschrank gelagert werden.)

Pro Portion 3 EL Teesirup in einen Sektkelch einfüllen, mit sehr kaltem Sekt oder Schaumwein auffüllen und mit einer Zitronenscheibe garniert servieren.

Lachsfilets *Casablanca*

Die gehackten Tomaten mit 1/2 TL Salz, dem Ingwer-, Koriander- und Kardamonpulver, der Orangenzeste, dem Orangen- und Zitronensaft und den schwarzen Oliven vermischen und beiseite stellen.

Die Lachsfilets mit dem verbliebenem Salz und dem Pfeffer würzen. Das Öl in einer großen, beschichteten Bratpfanne über mäßig-hohe Hitze erhitzen und den Fisch darin pro Seite 3-5 Minuten, je nach Dicke, goldbraun braten, jedoch nicht durchbraten; dabei einmal umwenden. Den gebräunten Lachs auf einen Teller geben.

Die Welt besten Ofenkartoffeln

Von der vorgegebenen Salzmenge 650 ml in einer ebenmäßigen Lage in eine Backform (33 x 23 cm) ausbreiten. Die Kartoffeln mit der breiten Seite nach unten mit Zwischenraum in das Salz einbetten. Die Rosmarinzweige dazu legen. Der Knoblauchknolle die Spitze abschneiden, sodass ein Queranschnitt gezeigt wird und die Knolle (Schnittfläche nach oben) ebenfalls in das Salz setzen. Die Backform mit Alufolie fest verschließen. Im vorgeheizten Ofen 75 Minuten backen; die Form aus dem Ofen nehmen und die Temperaturregelung auf 260 Grad C. erhöhen.

Lammfilets im Pancettamantel

Lammfilets im Pancettamantel auf Bohnen-Radieschensalat Zutaten für vier Personen: 400 g                      Bohnen, grün 1 Bund                    mehr … Tags:@Lafer!Lichter!Lecker!, Fleisch, Vorspeisen – Entrees